Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: [gelöst] Benzindruck TBI bzw. Vortec

Benzindruck TBI bzw. Vortec 4 Monate 2 Wochen her #1

  • Bob-G20
  • Bob-G20s Avatar
  • OFFLINE
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 276
  • Dank erhalten: 8
Mahlzeit.


Ich habe eine allgemeine Frage zu den Benzinregelungen der beiden Einspritzvarianten.

Beim TBI macht es diese Membran mit Feder, beim Vortec diese Unterdruckdose.

Beides Fehlerquellen, welche man schwierig auf Funktion testen kann. Nun gibt es ja die Universal Benzindruckregler mit Manometer, die man zwischen die Leitungen schraubt.

Wäre es nicht sinnvoll, so etwas nachzurüsten? Als Überwachungsfunktion?

Und bei Defekt der Membran/Dose als Einstellfunktion?

So könnte man Übergangsweise auch mal eine schwächere oder stärkere Benzinpumpe verbauen. Man kann den Druck ja regeln.

Warum sind die Originalen als auch die Zubehör Druckregeler eigentlich im Rücklauf verbaut?
92er Chevy G20 mit dem 5,7er TBI und dem TH700R4


97er Chevy K1500 Silverado mit dem 5,7er Vortec und dem NV3500 Schaltgetriebe
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Benzindruck TBI bzw. Vortec 4 Monate 1 Woche her #2

  • Bob-G20
  • Bob-G20s Avatar
  • OFFLINE
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 276
  • Dank erhalten: 8
Hat keiner ne Info für mich? :blush:
92er Chevy G20 mit dem 5,7er TBI und dem TH700R4


97er Chevy K1500 Silverado mit dem 5,7er Vortec und dem NV3500 Schaltgetriebe
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Benzindruck TBI bzw. Vortec 4 Monate 1 Woche her #3

  • Bob-G20
  • Bob-G20s Avatar
  • OFFLINE
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 276
  • Dank erhalten: 8
Hab ich irgendeine Kniggeregel verletzt? Oder ist die Frage zu blöd?

Dass sich gar keiner meldet.....kennt man so gar nicht...


Mein Problem ist real, dass ich aktuell einen 5,7 Vortec K1500 da habe, welcher Benzin Probleme hat. Der Vorbesitzer meinte, er bekäme viiieeeel zu viel Sprit und würde absaufen.

Quasi theoretisch die Unterdruckdose für die Regelung.


Mein TBI G20 läuft aktuell mehr oder minder.


Und da ich sowieso da ran muss, kam mit die Idee mit dem Zusatzregler, siehe oben.
92er Chevy G20 mit dem 5,7er TBI und dem TH700R4


97er Chevy K1500 Silverado mit dem 5,7er Vortec und dem NV3500 Schaltgetriebe
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Benzindruck TBI bzw. Vortec 4 Monate 4 Tage her #4

  • lisa08
  • lisa08s Avatar
  • OFFLINE
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 309
  • Dank erhalten: 58
Hey,

die Inlineregler sind im Rücklauf verbaut, weil die Entnahmestelle ja Druckseitig vor dem Regler stattfinden muss!

Zur Überwachung reicht aber ein Bypass im Vorlauf mit Prüfanschluss!

Gruß...
Blazer K5 '89.......Gearhead EFI
Audi Coupe '90 5-Ender
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Benzindruck TBI bzw. Vortec 4 Monate 4 Tage her #5

  • Lenagregory
  • Lenagregorys Avatar
  • OFFLINE
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 10243
  • Dank erhalten: 488
Bob-G20 schrieb:
Warum sind die Originalen als auch die Zubehör Druckregeler eigentlich im Rücklauf verbaut?
Wie lisa08 schon schrieb, der Verbraucher will ja "Druck haben".
NACH dem Druckregler ist die Leitung bereits drucklos. Deshalb MUSS der Regler in der Rücklaufleitung sein.


Einen zusätzlichen Druckregler einzubauen macht aus drei Gründen keinen Sinn:

- die Ansaugdrucksteuerung fällt dann weg (jedenfalls bei den bezahlbaren Varianten); diese Funktion ist aber sinnvoll und die Motoren sind darauf abgestimmt

- der eigentliche Problempunkt aller originalen-Regler, nämlich eine gerissene Membran, ist dann nicht aus der Welt und führt weiterhin zur Störung

- eine gerissene Membran ändert an der Druckregelung nichts! Deshalb ist eine aussenseitige Kontrolle des Drucks durch ein Manometer oft NICHT zielführend


Die meisten Einspritzanlagen haben Prüfanschlüsse serienmäßig. Die MPI hat ihn definitiv, die TBI möglicherweise auch. Da kannst Du den Druck checken.
Gruß, Gregor


*Wer mich missversteht, hat das Wesentliche begriffen*
Letzte Änderung: 4 Monate 4 Tage her von Lenagregory.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Benzindruck TBI bzw. Vortec 4 Monate 3 Tage her #6

  • Bob-G20
  • Bob-G20s Avatar
  • OFFLINE
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 276
  • Dank erhalten: 8
Die Prüfstelle beim Vortec ist vorhanden. Brauche nur noch den Schrader Adapter. Die Tbi hat keinen Prüfanschluss. Den muss ich erst noch "dazwischenbauen".

Wie funktioniert diese Ansaugdruckseitige Regelung bei der TBI?

Da ist doch nur die Feder und keine Unterdruck Anschlüsse die an die Tbi Einheit gehen.
Beim Vortec macht das ja die kleine Unterdruckdose.
92er Chevy G20 mit dem 5,7er TBI und dem TH700R4


97er Chevy K1500 Silverado mit dem 5,7er Vortec und dem NV3500 Schaltgetriebe
Letzte Änderung: 4 Monate 3 Tage her von Bob-G20.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Benzindruck TBI bzw. Vortec 3 Monate 3 Wochen her #7

  • lisa08
  • lisa08s Avatar
  • OFFLINE
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 309
  • Dank erhalten: 58
Genau, die gibt es beim TBI nicht und braucht er auch nicht! Hier ist das ECM in der Lage von Leerlauf bis Volllast die Einspritzmenge bei gleichbleibenden Benzindruck allein über die Öffnungsdauer der Injektoren zu regeln.

Gruß...
Blazer K5 '89.......Gearhead EFI
Audi Coupe '90 5-Ender
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Benzindruck TBI bzw. Vortec 3 Monate 3 Wochen her #8

  • Bob-G20
  • Bob-G20s Avatar
  • OFFLINE
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 276
  • Dank erhalten: 8
Gut. Also habe ich bei der TBI richtig gedacht.

Die Pumpe bei meinem Vortec bringt am Schrader Valve 58 PSI. An der liegt es also nicht.

Mir ist aufgefallen, dass der Vorbesitzer an den Kabeln des TPS Sensors gefummelt hat. Die Kabelfarben stimmen nicht überein. Da ist mal ein anderer angelötet worden.

Wenn da ein Fehler drin ist, kann es daran liegen, dass zu viel Sprit ankommt?
92er Chevy G20 mit dem 5,7er TBI und dem TH700R4


97er Chevy K1500 Silverado mit dem 5,7er Vortec und dem NV3500 Schaltgetriebe
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Benzindruck TBI bzw. Vortec 4 Wochen 2 Tage her #9

  • Bob-G20
  • Bob-G20s Avatar
  • OFFLINE
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 276
  • Dank erhalten: 8
Die TBI lasse ich erstmal so wie sie ist.

Aber beim Vortec gibt es Neuigkeiten.

Da gibt es ja von AC Delco diese verbesserte Einspritzspinne.

Quasi Umbau von CSFI auf eine richtige MPI.

Das Ding war zwar schweineteuer, aber alle Fehler sind jetzt weg.

Der Spritdruck stimmt, der Motor läuft wunderbar. Sehr zufriedenstellend.

Mfg
92er Chevy G20 mit dem 5,7er TBI und dem TH700R4


97er Chevy K1500 Silverado mit dem 5,7er Vortec und dem NV3500 Schaltgetriebe
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Mproper

[gelöst] Benzindruck TBI bzw. Vortec 4 Wochen 2 Tage her #10

  • Bob-G20
  • Bob-G20s Avatar
  • OFFLINE
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 276
  • Dank erhalten: 8
Problem gelöst.
92er Chevy G20 mit dem 5,7er TBI und dem TH700R4


97er Chevy K1500 Silverado mit dem 5,7er Vortec und dem NV3500 Schaltgetriebe
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Ladezeit der Seite: 0.118 Sekunden

Marktplatz

Wer ist online

  • Maische
  • hosnlari
  • V8-Treiber
  • hypernate
  • nairolf
  • greko
  • chevytb
  • AndreasM
  • Carvolucci
  • _Indi_
  • Aussiefan
  • Mopar_Driver
  • Mario-VAN
Go to top

© Chevy Forum | Mark Mager 2006 - 2018