Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Fragen rund um den Motorkühler

Fragen rund um den Motorkühler 6 Monate 4 Wochen her #1

  • Oldfield
  • Oldfields Avatar
  • OFFLINE
  • Senior Boarder
  • Chevy G20, MJ 1992, 5,7l TBI, TH700
  • Beiträge: 50
Hallo in die Runde,
und los geht es mit den Fragen.
Bei meinem 1992 G20 mit 5,7l TBI habe ich aktuell ein merkwürdiges Problem mit dem Kühlwasser. Ich bin problemlos knapp 500km von Berlin nach Hause gefahren. Am nächsten Tag habe ich den Dicken nur umgeparkt und nach dem Abstellen hat er auf der Fahrerseite oben am großen Anschluss Kühlwasser verloren - das hat aber nach ein paar Minuten wieder aufgehört. Dann bin ich später am Tag in der Stadt und auch ein wenig Landstraße unterwegs gewesen mit einigen Stopps zwischendurch. Habe bei jedem Stopp geschaut und es war alles dicht. Abends geparkt, auch alles trocken. Am nächsten Früh geschaut - wieder ein (kleiner) Fleck auf der Straße...

Da ich mir das nicht so ganz erklären kann, wollte ich jetzt die 2 großen Schläuche und den Kühler tauschen - sollte ja hoffentlich nicht zu schwer sein?

Dazu habe ich aber ein paar Fragen:
1. Welchen Kühlerfrostschutz brauche ich? Die Suppe unten raus war grünlich, vom Volvo habe ich noch blauen - könnte ich den direkt nehmen? Man liest im Netz alles mögliche...
Ich hab im Internet welchen für die Fahrzeuge gesehen für 35€/Galleone - da wird man ja arm...
2. Ich habe gelesen, es gibt Kühler mit Anschlüssen für Motoröl und Getriebeöl. Was heißt das? Spare ich mir dann einen Zusatzölkühler fürs Getriebe, wenn ich eine entsprechende Verbindung legen lassen? Oder wird dort ein Zusatzkühler angeschlossen?
3. Kann ich auch so einen Kühler mit Anschluss für Motor-/Getriebeöl kaufen, aber die Anschlüsse (erstmal) nicht verwenden? Wenn ja, brauche ich dafür noch spezielle Verschlüsse, oder sind die Anschlüsse auch so dicht?
4. Auf der Beifahrerseite sind offensichtlich schon solche zusätzlichen Anschlüsse - welche sind das? Und kann ich da beim Wechsel einfach die Rohre abschrauben, vorübergehend abdichten und beim neuen Kühler wieder anschrauben?
5. Gibts Markentechnisch was zu beachten bei den Kühlern?

Ich hatte jetzt z.B. den da rausgesucht:
www.usparts-shop.de/kuehlkreislauf/wasse.../23588/wasserkuehler

Ich mache dann gleich mal noch nen Foto und hänge das hier an, aber vielleicht könnt ihr mir ja z.B. die erste Frage so schon beantworten. Wenn ich einmal unten bin, schaue ich dann auch noch mal, was auf dem Kühlerfrostschutz vom Volvo draufsteht.



MfG Tim
"And the man in the rain picked up his bag of secrets and journeyed up the mountainside - far above the clouds - and nothing was ever heard from him again, except for the sound of TUBULAR BELLS!"
(by Mike Oldfield)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Fragen rund um den Motorkühler 6 Monate 4 Wochen her #2

  • Maische
  • Maisches Avatar
  • OFFLINE
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 3545
  • Dank erhalten: 564
Moin!

Wenn grün drauf war, muss grün wieder rein. Das ist auch die Standard Farbe für das Kühlmittel. Diese sind nicht ohne Grund farblich codiert. Wichtig ist silikatfrei.

Glaube es geht auch G13 (rosa) bei den Motoren. Will mich aber nicht festsetzen. Dann sollte das Kühlsystem jedoch gescheit gespült werden. Vorzüglich mit ein oder zwei Geschirrspültabs und ordentlich warm fahren. Anschliessend RICHTIG mit Wasser durchspülen, damit kein Geschirrreiniger mehr drin bleibt. Nun alles ablassen und mit frischem Kühlmittel befüllen. Entlüften und nachfüllen.

Das sollte man eh alle fünf Jahre machen, sowie bei Wechsel eines Kühlers. Sonst setzt sich der neue direkt mit dem alten Spack zu!

Suche mal hier im Forum nach Kühlwasser spülen.

Die Motröl/Getriebe ATF Anschlüsse kannst du natürlich verwenden. Keine Frage.

Auf der Beifahrerseite ist der Motorölkreislauf angeschlossen. Auf der Fahrerseite der Getriebeölkühler. Das Motoröl kannst du getrost wieder anklemmen. Für das Getriebe ist es besser, wenn man einen extra Kühler mit Thermostatbypass anschließt. Je kühler das Getriebeöl, desto länger hält das Getriebe.
Möchtest du die Anschlüsse nicht verwenden, kannst du sie natürlich offen lassen. Willst du sie jedoch evtl später verwenden, empfiehlt es sich die Anschlüsse mit Blindstopfen zu verschließen. Wenn dort Dreck rein kommt, und du schließt später den Motor oder das Getriebe an, gibts Lagerschäden!

Und warum möchtest du den Kühler wechseln? Vorsorglich? Wenn der noch OK und dicht ist, würde ich den erstmal drin lassen. Wechsel mal die Schläuche aus. Meisst sind die schon porös und ausgelutscht. Dann blasen die mit der Zeit Kühlwasser ab. Die Schellen sind aber fest?
Vorsicht bei Kunststoffkühleranschlüssen. Nicht zu fest anballern. Sonst reissen die mit der Zeit!

Nimm blos kein "Kühlerdicht"! Das ist der größte Mist vor dem Herrn. Das schmantet dir den kompletten Motor zu!
Gruß

Basti !!

- ´87 er Pontiac Firebird Formula 305 und T5 Schaltgetriebe
- ´83 er Chevy Blazer K5 (M1009, seit 06/2014 in Vollrestauration)
- ´04 er Opel Vectra C Caravan 3,2 V6 Schalter (verkauft)
- ´06 er Citroen C2 1,4i Confort (Daily-Rennsemmel!)
- ´07 er Honda VTR 1000 F (in rot)
- ´15 er Smart 42 Prime 0,9T (Das Kackfass ist wech!)
- ´16 er Ford Focus Turnier - Red Edition 1,0 EcoBoost
Letzte Änderung: 6 Monate 4 Wochen her von Maische.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Fragen rund um den Motorkühler 6 Monate 4 Wochen her #3

  • Maische
  • Maisches Avatar
  • OFFLINE
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 3545
  • Dank erhalten: 564
BTW:

Bestelle den Kühler doch bei Rockauto.com

Kostet dort 89€ plus knapp 70€ Versand. Also inkl Steuer und Zoll keine 200€. Ist der selbe Kühler von Spectra Premium!
Gruß

Basti !!

- ´87 er Pontiac Firebird Formula 305 und T5 Schaltgetriebe
- ´83 er Chevy Blazer K5 (M1009, seit 06/2014 in Vollrestauration)
- ´04 er Opel Vectra C Caravan 3,2 V6 Schalter (verkauft)
- ´06 er Citroen C2 1,4i Confort (Daily-Rennsemmel!)
- ´07 er Honda VTR 1000 F (in rot)
- ´15 er Smart 42 Prime 0,9T (Das Kackfass ist wech!)
- ´16 er Ford Focus Turnier - Red Edition 1,0 EcoBoost
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Fragen rund um den Motorkühler 6 Monate 4 Wochen her #4

  • Oldfield
  • Oldfields Avatar
  • OFFLINE
  • Senior Boarder
  • Chevy G20, MJ 1992, 5,7l TBI, TH700
  • Beiträge: 50
Hi,
danke schon mal für die Infos.
Okay, dann besorge ich grünen Kühlerfrostschutz - dann gibt es da keine Probleme.
Bezüglich den Anschlüssen für Motor/Getriebe: Meine Frage nach der Dichtheit war natürlich Blödsinn, ist mir jetzt aufgefallen. Da hatte ich einen Denkfehler.
Aber noch mal zum Verständnis: Mein Motor wird also nicht nur durch den Wasserkreislauf gekühlt, sondern das Motoröl wird zusätzlich selbst noch mal durch den Kühler geleitet und somit gekühlt? Ist das so Serie? ODer schon ein Upgrade für z.B. höhere Geschwindigkeiten in Europa?

Warum ich den Kühler gleich komplett tauschen möchte:
1. Bin ich ein Freund von "wenn, dann richtig". Nützt mir nix, wenn ich jetzt nur die Schläuche mache und dann doch der Kühler undicht war. Oder alternativ fliegt mir der Kühler dann in 3 Monaten um die Ohren und ich fange von vorne an.
2. Ist offensichtlich nicht der originale Kühler verbaut - meiner sieht ein Stück zu kurz aus. Dafür wurde auch oben die Plastikabdeckung über dem Viskolüfter angepasst. Sieht man auf den Fotos, denke ich.

Den Kühler da hatte ich rausgesucht, weil ich ihn in 2-3 Tagen direkt vor Ort abholen könnte und mir den Versand spare (inkl. Rennerei, um das Paket abzuholen - bin beruflich viel unterwegs).

Gibt es eigentlich Kühler ohne Plastik links und rechts? Ich mag nämlich die Plastikanschlüsse auch nicht...

Hier noch ein paar Fotos:

Dieses Bild ist für Gäste unsichtbar. Bitte melde dich an (oder registriere dich) um es zu sehen.


Dieses Bild ist für Gäste unsichtbar. Bitte melde dich an (oder registriere dich) um es zu sehen.


Dieses Bild ist für Gäste unsichtbar. Bitte melde dich an (oder registriere dich) um es zu sehen.


Dieses Bild ist für Gäste unsichtbar. Bitte melde dich an (oder registriere dich) um es zu sehen.




MfG Tim

PS: Mir fällt grade noch ein - Thermostat würde ich dann direkt auch noch mit wechseln, wenn der Schlauch oben schon mal ab ist... und wenn man das auch von vorne machen kann?
"And the man in the rain picked up his bag of secrets and journeyed up the mountainside - far above the clouds - and nothing was ever heard from him again, except for the sound of TUBULAR BELLS!"
(by Mike Oldfield)
Letzte Änderung: 6 Monate 4 Wochen her von Oldfield.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Fragen rund um den Motorkühler 6 Monate 4 Wochen her #5

  • ChainF@ce
  • ChainF@ces Avatar
  • OFFLINE
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 559
  • Dank erhalten: 84
Tach auch,
bevor du was kaufst, lieber nochmal genau geschaut! Blau/Grün ist Silikathaltig!
:guckhier: www.glysantin.de/produkte/g48.html
Wenn dein Kühlsystem tatasächlich mit Silikatfreiem betrieben wir, dann G30 oder G12!
G12 bekommst Du auch bei Opelwerkstätten, zudem wird auch noch das orignal bei Opel genutzt DEX-COOL.
Farbe, Orange = G34.

So keep on trying!
Cheers M@tt B)
A wise old man told me: Füttere einen hungernden nicht mit Fische, sondern zeig ihm, wie man angelt!
Letzte Änderung: 6 Monate 4 Wochen her von ChainF@ce.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Fragen rund um den Motorkühler 6 Monate 4 Wochen her #6

  • Tom95
  • Tom95s Avatar
  • OFFLINE
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1894
  • Dank erhalten: 255
Die Spectra Premium Kühler sind OK.
Habe den damals bei meinem G20 auch eingebaut. Auf der rechten Seite in Fahrtrichtung gesehen ist der Wärmetauscher fürs Getriebe. Auf der linkem Seite ist wenn vorhanden der Motorölwärmetauscher. Haben aber nur die HD versionen.
Habe damals G12+ (Rot/orange) eingefüllt. Der wärmetauscher sorgt hauptsächlich dafür das das Getriebeöl schnell auf Temperatur kommt. Falls Du mit anhänger fährst solltest Du einen Zusätzlichen Getriebeölkühler verwenden.
Gruß Thomas
chevy g20 Starcraft 5.7 Bj 1995 verkauft
Ford F350
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Fragen rund um den Motorkühler 6 Monate 4 Wochen her #7

  • Oldfield
  • Oldfields Avatar
  • OFFLINE
  • Senior Boarder
  • Chevy G20, MJ 1992, 5,7l TBI, TH700
  • Beiträge: 50
Na jetzt wirds aber lustig...

1. Was denn nun - grün/blau oder orange oder rot?
2. Welcher Anschluss beim Kühler ist denn was? Beifahrerseite = Motor oder = Getriebe?



MfG Tim
"And the man in the rain picked up his bag of secrets and journeyed up the mountainside - far above the clouds - and nothing was ever heard from him again, except for the sound of TUBULAR BELLS!"
(by Mike Oldfield)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Fragen rund um den Motorkühler 6 Monate 4 Wochen her #8

  • MAC7-Udo
  • MAC7-Udos Avatar
  • OFFLINE
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 314
  • Dank erhalten: 51
Hallo aus Mannheim,
die Anschlüsse auf der Beifahrerseite sind für das Getriebe. Ich habe, da teilweise im Hängerbetrieb, einen Zusatzölkühler zusätzlich in Reihe geschaltet. Seither immer optimale Getriebeöltemperatur.
Als Frotschutz hat mir ein Chevi Händler eine rote Flüssigkeit eingefüllt, die seit 2 Jahren einen konstanten Pegel hält.
Ich hoffe das hilft Dir weiter.
Gruß
Beste Grüße aus Mannheim
Udo

Hubraum statt Spoiler,

1993 Blazer K 1500 (Erstbesitz)
1977er HD 1200 Electra Glide (Erstbesitz)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Fragen rund um den Motorkühler 6 Monate 4 Wochen her #9

  • Maische
  • Maisches Avatar
  • OFFLINE
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 3545
  • Dank erhalten: 564
Beim K5 ist der Motorölkühler auf der Beifahrerseite. :whistle:

Es ist vom Prinzip her unsinnig, einen Zusatzkühler in Reihe zum Wasserkühlereinsatz zu verbauen. Es macht nur Sinn, wenn man erst das Öl durch den Wasserkühler aufheizt um schnell auf Betriebstemperatur zu kommen. Danach muss der Zusatzkühler ausreichend dimensioniert mit einem Bypassventil eingesetzt werden. Dieser regelt dann nur bis zu einer bestimmten maximalen Temperatur. So wie der Wasserkreislauf.

Sinnigerweise lässt man das Motoröl durch die heiße Vorlaufseite im Kühler laufen. Das ATF durch die abgekühlte Rücklaufseite.

Das Motoröl wird nicht heißer als das Wasser. Und das Getriebe bleibt ein wenig kühler.
Gruß

Basti !!

- ´87 er Pontiac Firebird Formula 305 und T5 Schaltgetriebe
- ´83 er Chevy Blazer K5 (M1009, seit 06/2014 in Vollrestauration)
- ´04 er Opel Vectra C Caravan 3,2 V6 Schalter (verkauft)
- ´06 er Citroen C2 1,4i Confort (Daily-Rennsemmel!)
- ´07 er Honda VTR 1000 F (in rot)
- ´15 er Smart 42 Prime 0,9T (Das Kackfass ist wech!)
- ´16 er Ford Focus Turnier - Red Edition 1,0 EcoBoost
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Fragen rund um den Motorkühler 6 Monate 4 Wochen her #10

  • ChainF@ce
  • ChainF@ces Avatar
  • OFFLINE
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 559
  • Dank erhalten: 84
Oldfield schrieb:
Na jetzt wirds aber lustig...

1. Was denn nun - grün/blau oder orange oder rot?

.. das was dir als erstes in die Hände fällt! Schlussendlich ist nur wichtig, dass es Silikatfrei ist!

So long ...
A wise old man told me: Füttere einen hungernden nicht mit Fische, sondern zeig ihm, wie man angelt!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Fragen rund um den Motorkühler 6 Monate 4 Wochen her #11

  • Tom95
  • Tom95s Avatar
  • OFFLINE
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1894
  • Dank erhalten: 255
@Maische
der TS fragte nach einem G20.
Gruß Thomas
chevy g20 Starcraft 5.7 Bj 1995 verkauft
Ford F350
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Fragen rund um den Motorkühler 6 Monate 4 Wochen her #12

  • Oldfield
  • Oldfields Avatar
  • OFFLINE
  • Senior Boarder
  • Chevy G20, MJ 1992, 5,7l TBI, TH700
  • Beiträge: 50
Okay, also offensichtlich läuft bei mir das Getriebeöl mit durch den Kühler. Ist das eigentlich so Serie gewesen?
Das heißt dann aber wohl auch, dass ich für den Kühlerwechsel ein bissl Automatiköl da haben sollte, damit ich im Zweifelsfall nachfüllen kann (wenn was daneben geht). Oder sind die Mengen vernachlässigbar?
Brauch ich da noch Dichtungen für die Anschlüsse von den Getriebeölleitungen?



MfG Tim
"And the man in the rain picked up his bag of secrets and journeyed up the mountainside - far above the clouds - and nothing was ever heard from him again, except for the sound of TUBULAR BELLS!"
(by Mike Oldfield)
Letzte Änderung: 6 Monate 4 Wochen her von Oldfield.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Fragen rund um den Motorkühler 6 Monate 4 Wochen her #13

  • Tom95
  • Tom95s Avatar
  • OFFLINE
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1894
  • Dank erhalten: 255
Ist serie.
Extra Dichtungen weden nicht benötigt.
Allerdings ist der Kühlerwechsel sehr aufwendig. Du solltest einen Helfer mit einplanen.
Gruß Thomas
chevy g20 Starcraft 5.7 Bj 1995 verkauft
Ford F350
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Fragen rund um den Motorkühler 6 Monate 4 Wochen her #14

  • bigben-65
  • bigben-65s Avatar
  • OFFLINE
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 469
  • Dank erhalten: 100
zu 1. Was denn nun - grün/blau oder orange oder rot?

:guckhier: www.mas-ft.de/kuehlmittel/ ...vielleicht hilft Dir das ja weiter :whistle:


zu 2. Welcher Anschluss beim Kühler ist denn was? Beifahrerseite = Motor oder = Getriebe?

=> Schau doch einfach wo am Kühler die Leitungen vom Getriebe angeschlossen sind.
1988 Chevrolet Blazer K5 - 350 cui
1987 Harley Davidson Softail FXSTC
1995 BMW Touring 520 - Alltagsauto+Hundetransporter
Letzte Änderung: 6 Monate 4 Wochen her von bigben-65.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Fragen rund um den Motorkühler 6 Monate 4 Wochen her #15

  • Oldfield
  • Oldfields Avatar
  • OFFLINE
  • Senior Boarder
  • Chevy G20, MJ 1992, 5,7l TBI, TH700
  • Beiträge: 50
Hm, das klingt z.B. hier anders: www.chevy-forum.de/forum/12-suvs-vans/56...0-k%C3%BChler-einbau

Was ist denn daran so aufwändig?
Ich hätte den unteren dicken Schlauch abgemacht, Kühlflüssigkeit rausplätschern lassen. Alle Schläuche ab, die vom Getriebe eintüten (fragt sich noch mit was...), Luftansaugstutzen und die Plastikabdeckung vom Visco weg, Kühler raus und dann in umgekehrter Reihenfolge mit dem neuen...

Stell ich mir das zu leicht vor? Was hab ich übersehen?



MfG Tim
"And the man in the rain picked up his bag of secrets and journeyed up the mountainside - far above the clouds - and nothing was ever heard from him again, except for the sound of TUBULAR BELLS!"
(by Mike Oldfield)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Fragen rund um den Motorkühler 6 Monate 4 Wochen her #16

  • Tom95
  • Tom95s Avatar
  • OFFLINE
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1894
  • Dank erhalten: 255
Nun Ja ich hatte einen 95er, der hat nach vorne hin mehr platz unter der Motorhaube.
Ich denke das Du einiges demontieren mußt um den Kühler nach oben rauszuziehen.
Bei meinem mußte ich nur die Lüfterverkleidung demontieren.
Damit wirst Du sicher nicht hinkommen.
Gruß Thomas
chevy g20 Starcraft 5.7 Bj 1995 verkauft
Ford F350
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Fragen rund um den Motorkühler 6 Monate 4 Wochen her #17

  • Oldfield
  • Oldfields Avatar
  • OFFLINE
  • Senior Boarder
  • Chevy G20, MJ 1992, 5,7l TBI, TH700
  • Beiträge: 50
Das sah jetzt garnicht sooo schlimm aus:


Dieses Bild ist für Gäste unsichtbar. Bitte melde dich an (oder registriere dich) um es zu sehen.


Der Klimaschlauch ist beweglich. Rechts ist die Halterung für den Ausgleichsbehälter der Bremsflüssigkeit. Dort könnte es eng werden, aber nach links ist etwas mehr Platz - also hätte ich versucht, den Kühler leicht nach links versetzt einzufädeln und dann nach rechts rüberschieben...

Zum Thema Kühlerfrostschutz:
So wie ich das verstehe, ist das grüne, was jetzt drin ist, eindeutig das falsche... warum eigentlich? Der ist damit auch schon ein ganzes Stück gelaufen, soweit ich weiß...
Am besten würde ich vermutlich mit rotviolett kommen (G12+ bzw. G30), da es mischbar und silikatfrei ist - es erfüllt die Anforderungen und es besteht kein Risiko bei Resten vom jetzigen Mittel.



MfG Tim
"And the man in the rain picked up his bag of secrets and journeyed up the mountainside - far above the clouds - and nothing was ever heard from him again, except for the sound of TUBULAR BELLS!"
(by Mike Oldfield)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Fragen rund um den Motorkühler 6 Monate 4 Wochen her #18

  • Tom95
  • Tom95s Avatar
  • OFFLINE
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1894
  • Dank erhalten: 255
Schaue Dir bitte die Ventilatorverkleidung an. Bei meinem war da schon gebastelt worden.
Die Lüfterverkleidung war mehrfach eingeschnitten und an den Stellen wieder mit Blechschrauben zusammen geschraubt worden. Dadurch konnte Ich die Verkleidung ohne größere demontagen lösen und entfernen.
Wenn die Lüfterverkleidung ab ist hast Du gewonnen. Einen Helfer soltest Du aber haben. Es erleichtert die Sache ungemein.
Gruß Thomas
chevy g20 Starcraft 5.7 Bj 1995 verkauft
Ford F350
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Fragen rund um den Motorkühler 6 Monate 4 Wochen her #19

  • Oldfield
  • Oldfields Avatar
  • OFFLINE
  • Senior Boarder
  • Chevy G20, MJ 1992, 5,7l TBI, TH700
  • Beiträge: 50
Hi Tom,
eine helfende Hand hätte ich dann schon in Reichweite, kein Problem.

Die Lüfterverkleidung ist bei mir zweigeteilt (oben/unten) und so wie ich das gesehen habe, ist das Serie.
Ich kann also den oberen Teil recht einfach montieren - hoffe ich mal.
Schau mal auf das erste Bild im Beitrag weiter oben, dort sieht man das einigermaßen.

Kann bitte noch jemand eine Meinung zum Kühlerfrostschutz abgeben bzw. meine Aussage bezüglich G30 kommentieren?
Die verschiedenen Aussagen hier und Übersichten an anderer Stelle weichen teilweise doch recht viel voneinander ab...

Außerdem würde mich noch interessieren, ob man das thermostat auch von vorne wechseln kann - dann halt vielleicht mit ein wenig mehr gefummel verbunden.



MfG Tim
"And the man in the rain picked up his bag of secrets and journeyed up the mountainside - far above the clouds - and nothing was ever heard from him again, except for the sound of TUBULAR BELLS!"
(by Mike Oldfield)
Letzte Änderung: 6 Monate 4 Wochen her von Oldfield.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Fragen rund um den Motorkühler 6 Monate 4 Wochen her #20

  • ElCamino1970
  • ElCamino1970s Avatar
  • OFFLINE
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 668
  • Dank erhalten: 73
Hab den Kühlerwechsel gerade hinter mir. Allerdings habe ich "etwas" mehr Luft im Motorraum.
Bei mir war neon-gelber Frostschutz drin, wahrscheinlich silikathaltig. Habe dann auf das rötliche Zeug umgestellt. Oberer Schlauch ab, Thermostat raus und mit nem Gartenschlauch gespült. Es hat keine 20Sekunden gedauert,da kam nur noch sauberes Wasser raus.
Der Thermostat sitzt oben auf dem Block,direkt unter dem Verschluss.

Silikathaltige Kühlmittel werden bei Alukühlern empfohlen. Das Silikat soll den Kühler vor Gammel etc. schützen.
Nachteile sind u.a. die NICHTmischbarkeit und der Wechselintervall.
Das rote Zeug soll dauerhaft drinnen bleiben können. Ob das Sinn macht muss jeder selbst entscheiden.
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.

Beste Grüße
Andreas
Letzte Änderung: 6 Monate 4 Wochen her von ElCamino1970.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re:Fragen rund um den Motorkühler 6 Monate 4 Wochen her #21

  • M1008
  • M1008s Avatar
  • OFFLINE
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 709
  • Dank erhalten: 139
.......das grüne ist silikatfrei.
Das mit dem Kühlerfrostschutz ist wie beim Öl.......5 Leute, 6 Meinungen.
Uteumque Ubique
Anywhere at Any Time

Chevrolet M1008
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Fragen rund um den Motorkühler 6 Monate 4 Wochen her #22

  • Oldfield
  • Oldfields Avatar
  • OFFLINE
  • Senior Boarder
  • Chevy G20, MJ 1992, 5,7l TBI, TH700
  • Beiträge: 50
M1008 schrieb:
.......das grüne ist silikatfrei.
Das mit dem Kühlerfrostschutz ist wie beim Öl.......5 Leute, 6 Meinungen.

Der Aussage "grün ist silikatfrei" traue ich ehrlich gesagt nicht, denn laut der Übersicht von bigben (www.mas-ft.de/kuehlmittel/) gibt es 2 grüne/blaugrüne - das alte G11/G48 mit Silikat und noch ein G33 ohne Silikat. Ich würde also definitiv gern auf silikatfrei umsteigen.

ElCamino1970 schrieb:
Hab den Kühlerwechsel gerade hinter mir. Allerdings habe ich "etwas" mehr Luft im Motorraum.
Bei mir war neon-gelber Frostschutz drin, wahrscheinlich silikathaltig. Habe dann auf das rötliche Zeug umgestellt. Oberer Schlauch ab, Thermostat raus und mit nem Gartenschlauch gespült. Es hat keine 20Sekunden gedauert,da kam nur noch sauberes Wasser raus.
Der Thermostat sitzt oben auf dem Block,direkt unter dem Verschluss.

Silikathaltige Kühlmittel werden bei Alukühlern empfohlen. Das Silikat soll den Kühler vor Gammel etc. schützen.
Nachteile sind u.a. die NICHTmischbarkeit und der Wechselintervall.
Das rote Zeug soll dauerhaft drinnen bleiben können. Ob das Sinn macht muss jeder selbst entscheiden.

Wenn man da wirklich einfach den Gartenschlauch reinhalten kann, sollte ich das auch hinkriegen. Ich frag mich nur, ob man damit wirklich alle Ecken und Ritzen erwischt.

Was meinst du mit "direkt unterm dem Verschluss"?
Ich habe mir die Reparaturanleitung von Chilton besorgt. Dort sieht es so aus, dass der obere dicke Schlauch (Flussrichtung vom Motor zum Kühler) quasi direkt vom Thermostatgehäuse zum Kühler geht. Da ich das Ende des Schlauches sehen kann und man da meiner Meinung nach mit ein wenig gefummel rankommt, hätte ich den Thermostatwechsel von vorne versucht.

Muss man das Thermostatgehäuse mit wechseln? Oder andersrum, wann/warum sollte man das mitwechseln?

Habe gerade gesehen, das G12+ ist wesentlich preiswerter, als das G30 - da bezahlt man wohl beim G30 den Name mit...



MfG Tim
"And the man in the rain picked up his bag of secrets and journeyed up the mountainside - far above the clouds - and nothing was ever heard from him again, except for the sound of TUBULAR BELLS!"
(by Mike Oldfield)
Letzte Änderung: 6 Monate 4 Wochen her von Oldfield.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re:Fragen rund um den Motorkühler 6 Monate 4 Wochen her #23

  • M1008
  • M1008s Avatar
  • OFFLINE
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 709
  • Dank erhalten: 139
Uteumque Ubique
Anywhere at Any Time

Chevrolet M1008
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re:Fragen rund um den Motorkühler 6 Monate 4 Wochen her #24

  • M1008
  • M1008s Avatar
  • OFFLINE
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 709
  • Dank erhalten: 139
Oldfield schrieb:
M1008 schrieb:
.......das grüne ist silikatfrei.
Das mit dem Kühlerfrostschutz ist wie beim Öl.......5 Leute, 6 Meinungen.

Der Aussage "grün ist silikatfrei" traue ich ehrlich gesagt nicht, denn laut der Übersicht von bigben (www.mas-ft.de/kuehlmittel/) gibt es 2 grüne/blaugrüne - das alte G11/G48 mit Silikat und noch ein G33 ohne Silikat. Ich würde also definitiv gern auf silikatfrei umsteigen.

ElCamino1970 schrieb:
Hab den Kühlerwechsel gerade hinter mir. Allerdings habe ich "etwas" mehr Luft im Motorraum.
Bei mir war neon-gelber Frostschutz drin, wahrscheinlich silikathaltig. Habe dann auf das rötliche Zeug umgestellt. Oberer Schlauch ab, Thermostat raus und mit nem Gartenschlauch gespült. Es hat keine 20Sekunden gedauert,da kam nur noch sauberes Wasser raus.
Der Thermostat sitzt oben auf dem Block,direkt unter dem Verschluss.

Silikathaltige Kühlmittel werden bei Alukühlern empfohlen. Das Silikat soll den Kühler vor Gammel etc. schützen.
Nachteile sind u.a. die NICHTmischbarkeit und der Wechselintervall.
Das rote Zeug soll dauerhaft drinnen bleiben können. Ob das Sinn macht muss jeder selbst entscheiden.

Wenn man da wirklich einfach den Gartenschlauch reinhalten kann, sollte ich das auch hinkriegen. Ich frag mich nur, ob man damit wirklich alle Ecken und Ritzen erwischt.

Was meinst du mit "direkt unterm dem Verschluss"?
Ich habe mir die Reparaturanleitung von Chilton besorgt. Dort sieht es so aus, dass der obere dicke Schlauch (Flussrichtung vom Motor zum Kühler) quasi direkt vom Thermostatgehäuse zum Kühler geht. Da ich das Ende des Schlauches sehen kann und man da meiner Meinung nach mit ein wenig gefummel rankommt, hätte ich den Thermostatwechsel von vorne versucht.

Muss man das Thermostatgehäuse mit wechseln? Oder andersrum, wann/warum sollte man das mitwechseln?

Habe gerade gesehen, das G12+ ist wesentlich preiswerter, als das G30 - da bezahlt man wohl beim G30 den Name mit...



MfG Tim

Spart nicht am verkehrten Ende, es kommt auch immer auf die Additive an......
Wenn du das ganze wassergedöns auseinander hast macht man auch alles, kontrolliere ob der kühler in Ordnung ist, den wolltest du mal soeben prophylaktisch mit wechseln, das Thermostat nicht ?
Wenn der kühler in Ordnung ist lass ihn drinn.
Schläuche, schlauchschellen, Thermostat und Heizungskühler tauscht man immer, meine Meinung.
Bei rockauto bezahlst du für den Kram nicht die Welt.......
Uteumque Ubique
Anywhere at Any Time

Chevrolet M1008
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re:Fragen rund um den Motorkühler 6 Monate 4 Wochen her #25

  • Oldfield
  • Oldfields Avatar
  • OFFLINE
  • Senior Boarder
  • Chevy G20, MJ 1992, 5,7l TBI, TH700
  • Beiträge: 50
Ja, Kühler tausche ich gern mit, wenn ich den Kram einmal auseinander habe (steht schon weiter oben). Thermostat wollte ich ja auch mit tauschen - meine Frage war nach dem Thermostatgehäuse. Wann/warum man das tauschen sollte.

Heizungskühler - ich befürchte, das ist dann noch mal deutlich mehr Aufwand? Auf Innenraum zerpflücken hatte ich jetzt nicht noch Lust... man muss es ja nicht übertreiben.



MfG Tim

PS:
Bezüglich grünem Kühlerfrostschutz - ich weiß ja leider nicht genau, welcher grüne jetzt drin ist, also geh ich mal vom Worst Case aus (G11/G48).
"And the man in the rain picked up his bag of secrets and journeyed up the mountainside - far above the clouds - and nothing was ever heard from him again, except for the sound of TUBULAR BELLS!"
(by Mike Oldfield)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
  • 2
Ladezeit der Seite: 0.196 Sekunden

Marktplatz

Wer ist online

  • tiger
  • kkk969
  • mehlboxx
  • Babeck
  • bani67
  • TorbenP.
  • hypernate
  • nairolf
  • Cleaner
  • HGM35
  • Hägar
  • moppedschraubaer
  • Mopar_Driver
Go to top

© Chevy Forum | Mark Mager 2006 - 2018