Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: TÜV/AU scheitert am CO-Gehalt

TÜV/AU scheitert am CO-Gehalt 2 Wochen 15 Stunden her #1

  • Opapa
  • Opapas Avatar
  • OFFLINE
  • Fresh Boarder
  • Beiträge: 9
Hallo zusammen,

hier nun zu meinem aktuellen Problem mit unserem 95er Vandura 5,7 L TBI (ca. 400.000 km). Mehrere Dinge trafen aufeinander: Verbrauch war extrem gestiegen, SES gab bei konstanter Autobahnfahrt den Fehlercode 32 (EGR-Valve bzw. Solenoid) aus und der TÜV stellte miserable Abgaswerte (CO) fest. Habe etliches gelesen, einiges probiert und manches schon behoben... Werde wohl verschiedene Teile erneuern müssen, will aber den Umfang so weit wie möglich einschränken. Ich versuche das mal zu beschreiben und bin für jeden Tip und jede Korrektur dankbar... :dafuer:

Habe den Fehlercode "ausgeblinkt" - Fehler 32 EGR-System. In verschiedenen Unterlagen gibts verschiedene Beschreibungen dazu. Habe den Unterdruckschlauch zum EGR-Solenoid und auch den zwischen Solenoid und EGR-Valve abgedichtet (beide waren porös, sind nun dicht). Unterdruck liegt bis zum Eingang des Solenoids an, das Solenoid bekommt auch 12 V, nur die Masse fehlt. Die kommt (denke ich) gesteuert vom ECM als Befehl. Das Solenoid hat 34 Ohm Widerstand, gebe ich Masse auf die zweite Ader, dann öffnet es auch. Das EGR (negativ Backpressure) ist gängig, im Leerlauf manuell betätigt sinkt die Drehzahl. Habe leider kein Unterdruck-Messgerät, um den Druck zu messen...

Habe danach den Temperaturfühler (den fürs ECM) geprüft, 5 V Referenzspannung kommen an, kann aber keinen Durchgang feststellen / messen. Ich denke, hier liegt schonmal eine Fehlerquelle.

Lambdasonde geprüft, Heizung funktioniert offensichtlich (Durchgang ist vorhanden, 12 V kommen an). Aber die ausgegebenen Werte fürs ECM stimmen (wenn ich richtig gemessen habe) gar nicht. Die Anzeige wechselt duchaus schnell zwischen 0,001 und 0,004 V. Dies ändert sich auch nicht, wenn ich die Drehzahl erhöhe oder einen Vacuumschlauch ziehe. Es werden also keine typischen Werte für "fett" oder "mager" ausgegeben. Frage mich nun allerdings, warum das ECM hier keinen Fehlercode angezeigt hat.

Da der Motor soweit einwandfrei läuft (und auch keine weiteren Fehlercodes vorhanden sind), gehe ich davon aus, dass der TPS-Sensor und MAP-Sensor funktionieren.

Und nun die Preisfrage: Bin ich überhaupt auf der richtigen Spur, oder habe ich totale Denkfehler in meinem Vorgehen? :roll:

Letztendlich könnte es auch noch sein, dass der Kat das zeitliche gesegnet hat, der dürfte aber wohl so gut wie garkeinen Einfluss auf den Fehlercode und Verbrauch haben. Werde also wenn alle anderen Fehlerquellen beseitigt sind, nochmal Abgas messen lassen und dann im Zweifel den Kat noch gegen einen neuen ersetzen.

Freue mich auf eure Kommentare. Viele Grüße, Thomas
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

TÜV/AU scheitert am CO-Gehalt 2 Wochen 15 Stunden her #2

  • wikinger
  • wikingers Avatar
  • OFFLINE
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 6245
  • Dank erhalten: 229
Bei dem Temperaturfühler schon mal den Widerstand gemessen?? So prüft man den eigentlich!


Dieses Bild ist für Gäste unsichtbar. Bitte melde dich an (oder registriere dich) um es zu sehen.
Gruß Ingo

Wer immer mit dem Strom schwimmt, erreicht niemals neue Ziele!
Tue was für die Umwelt, fahr mit dem Bus!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Opapa

TÜV/AU scheitert am CO-Gehalt 2 Wochen 14 Stunden her #3

  • Opapa
  • Opapas Avatar
  • OFFLINE
  • Fresh Boarder
  • Beiträge: 9
Hallo Ingo,

gestern im kalten Zustand 330 ohm, heute im warmen Zustand nur Fehlermeldung (es wurde kein wert angezeigt) Aber die 330 ohm bei nicht gelaufenem Motor und einer Außentemperatur von ca. 0° C sind schon ein Widerspruch in sich, oder?

Gruß,
Thomas
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

TÜV/AU scheitert am CO-Gehalt 2 Wochen 10 Stunden her #4

  • Maische
  • Maisches Avatar
  • OFFLINE
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 2589
  • Dank erhalten: 352
Der Wert ist zu niedrig. Austauschen das Ding! :top:
Gruß

Basti !!

- ´87 er Pontiac Firebird Formula 305 und T5 Schaltgetriebe
- ´83 er Chevrolet Blazer K5 (M1009 military) 6,2 Detroit Diesel, TH400
- ´04 er Opel Vectra C Caravan 3,2 V6 Schalter (verkauft)
- ´06 er Citroen C2 1,4i Confort
- ´07 er Honda VTR 1000 F (in rot)
- ´15 er Smart 42 Prime 0,9T (Das Kackfass wird gewandelt)
- ´16 er Ford Focus Turnier - Red Edition 1,0 EcoBoost
- coming soon: Ford Fiesta ST (löst das Kackfass ab)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

TÜV/AU scheitert am CO-Gehalt 2 Wochen 8 Stunden her #5

  • otti
  • ottis Avatar
  • OFFLINE
  • Expert Boarder
  • Beiträge: 82
  • Dank erhalten: 9
Sollte die Temperaturanzeige im Cockpit nicht auch irgendwelchen Blödsinn anzeigen ?
GMC K1500 Sierra 1998 5,7L
Chevrolet C1500 Cheyenne 1998 4,3L
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

TÜV/AU scheitert am CO-Gehalt 2 Wochen 7 Stunden her #6

  • Lenagregory
  • Lenagregorys Avatar
  • OFFLINE
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 9670
  • Dank erhalten: 376
otti schrieb:
Sollte die Temperaturanzeige im Cockpit nicht auch irgendwelchen Blödsinn anzeigen ?
das sind zwei verschieden Geber!
Gruß, Gregor


*Wer mich missversteht, hat das Wesentliche begriffen*
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

TÜV/AU scheitert am CO-Gehalt 1 Woche 6 Tage her #7

  • Opapa
  • Opapas Avatar
  • OFFLINE
  • Fresh Boarder
  • Beiträge: 9
Guten morgen - und erstmal danke für euer Mitdenken.

Die Temperaturanzeige im Kombiinstrument pegelt zwischen den ersten beiden weissen Strichen (keine großen Schwankungen)sobald der Motor warm ist. geht aber nicht über die Mitte hinaus. Den Temperaturfühler (und bei der Gelegenheit auch das Thermostat) werde ich am Wochenende wechseln.

Habe mal noch eine Verständnisfrage:
wenn ich die Stecker der einzelnen Sensoren (Bsp. Lambda oder MAP) ziehe, müsste dann das ECM nicht einen Fehler auswerfen und per SES anzeigen?

Wünsche allen einen erfolgreichen Tag!

Gruß, Thomas
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

TÜV/AU scheitert am CO-Gehalt 1 Woche 6 Tage her #8

  • Kuhtreiwer
  • Kuhtreiwers Avatar
  • OFFLINE
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 405
  • Dank erhalten: 15
miserable Abgaswerte...
Was heisst das genau?
Meinen 95er Tahoe wollte ein Dekra-prüfer letztes Jahr wegen 0,5% CO zu hoch auch nicht tüven..
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

TÜV/AU scheitert am CO-Gehalt 1 Woche 6 Tage her #9

  • Opapa
  • Opapas Avatar
  • OFFLINE
  • Fresh Boarder
  • Beiträge: 9
Hab die Werte nicht mehr genau im Kopf. Es stimmt aber nicht ein einziger Wert, selbst der Lambdawert war zu hoch. Sowohl im Leerlauf als auch bei erhöhter Drehzahl. Der TÜVer tippte auf zu fettes Gemisch durch falsche Temperatur und verschmutzte Drosselklappen. Die Klappen sind aber 1a sauber und der Temperaturfühler wird getauscht. Fraglich ist nur, ob dann das EGR-Solenoid wieder durch das ECM geöffnet wird. Das werde ich dann am Wochenende sehen, wenn der Fühler getauscht ist...

Ob das dann aber ausreicht, wage ich zu bezweifeln. Ich vermute noch Fehler in der Lambdasonde und im Zweifel hat der Kat nach 400.000 km den Geist aufgegeben. Aber da bin ich mir halt nicht sicher
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

TÜV/AU scheitert am CO-Gehalt 1 Woche 6 Tage her #10

  • Kuhtreiwer
  • Kuhtreiwers Avatar
  • OFFLINE
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 405
  • Dank erhalten: 15
die vielen Temp. Fühler und Sensoren geben halt schon nach 20 Jahren schon mal ihren Geist auf, ich hab die vor zwei Jahren vorsorglich alle mal erneuert, meine Lambdasonde wollte ich auch schon erneuern, aber die funzt noch, ....
ich bleib dran, bin gespannnt was es ist
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

TÜV/AU scheitert am CO-Gehalt 1 Woche 1 Tag her #11

  • Opapa
  • Opapas Avatar
  • OFFLINE
  • Fresh Boarder
  • Beiträge: 9
Hallo zusammen,

habe am WE Thermostat und Temperaturfühler gewechselt. Den Fühler hab ich ausgebaut getestet, er war nicht defekt..... Auf der Heimfahrt gab es dann aber NICHT wieder den für die Autobahn typischen Fehler 32 (EGR + zugehörige Komponenten). Zufall oder Teilerfolg? Abwarten!

Vielleicht könnt ihr mir bei der Deutung des AU-Berichtes helfen. Vielleicht könnt ihr ja einen möglichen Fehler aus den Daten ableiten. Meine Tendenz geht Richtung Lambdasonde und Kat. Würde mich freuen, wenn mir hier jemand helfen könnte.

Dieses Bild ist für Gäste unsichtbar. Bitte melde dich an (oder registriere dich) um es zu sehen.

Für Anregungen und Hilfen sage ich artig Danke im Voraus :)

Gruß, Thomas
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

TÜV/AU scheitert am CO-Gehalt 6 Tage 12 Stunden her #12

  • lisa08
  • lisa08s Avatar
  • OFFLINE
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 212
  • Dank erhalten: 43
Hast du ne Undichtigkeit vor der Lambda (Krümmer,etc...)??? Sowas führt zu deinen Werten!

Gruß...
Blazer K5 '89.......Gearhead EFI
Audi Coupe '90 5-Ender
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Opapa

TÜV/AU scheitert am CO-Gehalt 6 Tage 10 Stunden her #13

  • Opapa
  • Opapas Avatar
  • OFFLINE
  • Fresh Boarder
  • Beiträge: 9
Danke für den Tip. Habe das Gefühl, dass der Übergang zwischen ,Krümmer und Y-Rohr Fahrerseite Spiel hat und somit undicht ist. Werde beide Krümmer und Y-Rohr prüfen.

Danke und Gruß
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Ladezeit der Seite: 0.253 Sekunden

Marktplatz

Wer ist online

  • DoD
  • Holger` s Van Garage
  • V8-Treiber
  • hypernate
  • Genius2222
  • Cleaner
Go to top

© Chevy Forum | Mark Mager 2006 - 2017