Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Tips für den kauf eines G20 Bj um 93

Tips für den kauf eines G20 Bj um 93 4 Wochen 17 Stunden her #1

  • Q 3178
  • Q 3178s Avatar
  • OFFLINE
  • Fresh Boarder
  • Beiträge: 5
Moin
Wir fahren zur zeit nen Chevy TransSport 3.4 AWD.
Den soll meine frau weiter fahren :P

Ich will mir nen Chevrolet G20 bj so um 93 kaufen als Lowtop.

Jetzt meinen Frage

auf was muß ich beim kauf alles achten? Mal abgesehen von dem Offensichtlichen!?

Danke im vorraus
Mfg Ich.!?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Tips für den kauf eines G20 Bj um 93 3 Wochen 6 Tage her #2

  • Shovel
  • Shovels Avatar
  • OFFLINE
  • Gold Boarder
  • Have Fun bleib sauber
  • Beiträge: 164
  • Dank erhalten: 27
Hallo
Mein Rat nimm jemanden mit der sich auskennt
sonst kann es später sehr schnell teuer werden !!!
Schwachstelle ich unter anderem das Getriebe
Grüße aus dem Schaumburger Landkreis
Harley Late Shovel
VWT4 2,4 Diesel
Jeep Wrangler 4.0 L
G 20 6,2 Liter Diesel Bj.84 H Zulassung
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Q 3178

Tips für den kauf eines G20 Bj um 93 3 Wochen 5 Tage her #3

  • Q 3178
  • Q 3178s Avatar
  • OFFLINE
  • Fresh Boarder
  • Beiträge: 5
Hab auch schon gelesen das Rost ein Problem ist.
Besonders Bei den Scheiben Türen und Schweller.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Tips für den kauf eines G20 Bj um 93 3 Wochen 5 Tage her #4

  • Q 3178
  • Q 3178s Avatar
  • OFFLINE
  • Fresh Boarder
  • Beiträge: 5
Hab auch schon gelesen das Rost ein Problem ist.
Besonders Bei den Scheiben Türen und Schweller Endspitzen.

Für mich als noch Opelaner nichts neues.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Tips für den kauf eines G20 Bj um 93 3 Wochen 5 Tage her #5

  • Mr. Horsepower
  • Mr. Horsepowers Avatar
  • OFFLINE
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 428
  • Dank erhalten: 57
Und überhaupt erst mal was brauchbares finden ohne gleich 1000km zu fahren ist nicht einfach.

Gruß Andy
Camaro 76`LT 5,7

Blazer 85`K5 M1009 6,2 (Sold)

MB W124 220TE 95`

MB W107 350SLC 74`(Sold)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Q 3178

Tips für den kauf eines G20 Bj um 93 3 Wochen 5 Tage her #6

  • ytboy
  • ytboys Avatar
  • OFFLINE
  • Fresh Boarder
  • Beiträge: 1
  • Dank erhalten: 1
Wie schon erwähnt, nimm Dir jemand mit der die Dinger kennt. Ich selbst habe letztes Jahr einen mit einem Jahr "Resttüv" gekauft, wenig Rost etc.. Bis jetzt habe ich ca 100 Arbeitsstunden und knapp 4000 Euro(Mit Teilen aus Amerika) in die Karre gesteckt und habe immer noch einiges zu tun um dieses Auto wirklich vernünftig zu machen. Habe mich selbst informiert, aber mich leider zu wenig mit der Materie ausgekannt.

Ich will Dir keinesfalls von so einem Van abraten, man muss gewisse Vernunft fallen lassen wenn man so ein Auto fahren möchte, aber: Wenn Du einen kaufst und Dich nicht auskennst, bist Du ganz schnell einen vier-fünfstelligen Betrag für Reparaturen los.
1. Gesamtzustand: Lose Kabel, nicht aufgeräumt, Müll in der Karre? Hier hat jemand aufgegeben, also Finger weg!

Probleme die man beim Kauf nicht sieht, bzw von kleinen Baustellen ausgeht:
Querlenker, Traggelenke, Stabibuchsen: Teilweise bekommst Du keine Ersatztteile mehr, z.B gibt es keinen unteren Querlenker mehr: Wenn Du es selber reparieren möchtest musst Du mindestens einen Tag Arbeit nur für die unteren Querlenker einrechnen. Wenn Du die beim Auspfriemeln der Buchsen schrottest, wirds teuer.

Elektrik: Die Amis kannten damals keine Relais, also wurde Strom über die Schalter geschickt. Da das Licht durch großen Leistungsverlust schlicht zu dunkel ist, bauen viele hier größere Lampen ein. Folge: Verbrannte Schalter etc...
Also: Alles checken: Fensterheber, Klima, Tempomat, alle Lichter etc. Meist ist nicht die Lampe defekt sondern es handelt sich Masseprobleme oder ähnliches (Sporadische Fehler sind super ätzend)

Motor: Eigentlich robust, aber viele haben hier schon verschlimmbessert, Lambdasonden abgezwickt, Vakuumschläuche durch etc.. Mal schauen was der Leerlauf macht: Starten, dann sollten die Karren ca 1000-1100 U/Min haben, danach sollte sich das auf ca 700 einpendeln. Passiert da nichts, evtl Zündung, Unterdruck, Lamba oder Kurbelgehäuseentlüftung.. Alles nicht teuer, wenn man es selber kann.


Rahmen/Karosserie: Die Kanadamodelle haben einen besseren Rostschutz, mein 88er hat am Rahmen und am Bodenblech keine Roststellen. Dafür gammeln die meisten in folgenden Bereichen:
- Heckblech rechts und links.
- Türen hinten unten (Teuer, bzw keine Einschweißbleche mehr produziert)
- Scheibenrahmen vorne.
Ein bisschen Karosseriearbeiten werden immer kommen.

Eintragungen: Reifengröße, Felgenbreite: Darauf gut achten, sind die Gummis nicht eingetragen, kann es sein dass Du die auch nicht in den Schein bekommst. Die meisten Amifelgen haben weder ABE noch Traglastgutachten, nur eine eingestanzte Nummer in der Felge

Dichtungen der Türen Fenster, Funktion der Ausstellfenster, Türschlösser etc. Teilweise nur noch in Einzelanfertigung erhältlich (Sauteuer)

Getriebe: Das sollte relativ weich schalten, keine Rasselgeräusche während der Fahrt, Vor und Rückwärtsgang dürfen sich beim Schalten durchaus bemerkbar machen, aber keine harten Schläge.

Leg dich unter die Karre, am besten nimmst Du eine Fettpresse mit, und drückst mal Fett in die Nippel der Vorderachse (Traggelenke/Lenkung). Wenn da mit ein-zweimal Pumpen kein Fett aus den Gummis kommt, geh davon aus, dass niemand diese geschmiert hat. Folge: Tausch der Lenkungsteile. Auch die Kreuzgelenke der Kardanwelle müssen geschmiert sein.

Nun das positive: Wenn man so eine Karre hat und sich wirklich um sie kümmert, hält die wirklich lange. Verschleißteile sind sehr günstig, Instandhaltung auch.
Wenn aber genau diese Kleinigkeiten vernachlässigt wurden, kommst Du aus dem Reparieren nicht mehr raus.
Ich würde mir heute nur noch einen Van mit frischem Tüv von einem Verkäufer der sich auskennt holen, wenn der schon alles auf den Vorbesitzer schiebt: Finger weg.

Ich wünsche Dir viel Glück beim Finden, lass Dir bitte Zeit, ich denke mit 10-12K musst Du hierzulande für einen passablen Lowtop auf jeden Fall rechnen. Alles darunter ist Mist. Und wenn sich jemand die Mühe gemacht hat, einen in Schuss zu halten, kennt er auch den Marktwert.
Hoffentlich habe ich Dich nicht abgeschreckt, wenn Du Fragen hast, melde Dich einfach
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Q 3178

Tips für den kauf eines G20 Bj um 93 2 Wochen 6 Tage her #7

  • Q 3178
  • Q 3178s Avatar
  • OFFLINE
  • Fresh Boarder
  • Beiträge: 5
Danke für die Info.
Nein. Abgeschreckt hast du mich nicht.
Bin durch den Chevy TransSport von meiner Frau schon leid gewöhnt. In dem so tollen Fahrzeug habe ich mittlerweile schon 3,5k versenkt.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Ladezeit der Seite: 0.130 Sekunden

Marktplatz

Wer ist online

  • kasjak2000
  • mb1
  • kkk969
  • Blazer-ZR2
  • V8-Treiber
  • hypernate
  • Mproper
  • ThomasP.
  • Oldfield
  • Mopar_Driver
  • Mac79
  • Yukon96
Go to top

© Chevy Forum | Mark Mager 2006 - 2018