Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Originale Lamellen-Differenzialsperre Chevy C10

Originale Lamellen-Differenzialsperre Chevy C10 1 Jahr 5 Monate her #1

  • TJ
  • TJs Avatar
  • OFFLINE
  • Fresh Boarder
  • Beiträge: 11
Hallo zusammen,

ich bin taufrisch im Chevy-Forum und möchte mich hiermit bei Euch vorstellen:

Mein Name ist Thomas - Spitzname TJ - und ich komme aus D-57368 Lennestadt.

Ich darf nun seit genau 2 Jahren einen Chevy C10,Stepside, Bj.'80 mein Eigen nennen.

Wir haben in dieser Zeit schon einiges durch gemacht: Getriebe komplett überholt, immer wieder mal Elektrik Probleme (bin wieder in den ADAC eingetreten), usw.

Aktuell läuft er endlich wieder und ich bin happy.

Ich bat meine Werkstatt (US-Schrauber) mir eine Differentialsperre zu verbauen, damit diese peinlichen onewheel-burnies ein Ende haben.

Da bekomme ich ein Foto des geöffneten Diffs mit dem Vermerk, dass augenscheinlich bereits werksseitig eine Lamellensperre verbaut ist. Schön - oder auch nicht: Denn sie Sperre zeigt null Sperrwirkung - wird also m.E. verschlissen oder sonstwie defekt sein. Ein Lock kann in das Diffgehäuse nicht einfach eingebaut werden - dafür müsste ich quasi die komplette Hinterachse tauschen.

Und um die Lamellensperre wieder mit Funktion auszustatten fehlt mir ohnehin, aber sogar meiner Werkstatt absolut der Plan um was es sich hierbei konkret handelt und wo man die passenden Ersatzteile zur Reparatur her bekommt.

Könnt Ihr mit dem Foto etwas anfangen? Mehr habe ich leidet selbst nicht. Ebenso wenig einen Plan was für eine Hinterachse ich tatsächlich drin habe. Bin mir allerdings sehr sicher, dass diese seit 1980 nie getauscht wurde.

Ich danke Euch vielmals für Eure Rückmeldung mit Eurem Brainstorming. :-)

Greetz TJ



Dieses Bild ist für Gäste unsichtbar. Bitte melde dich an (oder registriere dich) um es zu sehen.
Greetz TJ
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Originale Lamellen-Differenzialsperre Chevy C10 1 Jahr 5 Monate her #2

  • Izzy
  • Izzys Avatar
  • OFFLINE
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 291
  • Dank erhalten: 39
1996 4.3l 4WD GMC Jimmy
2001 4.3l 4WD Chevy Blazer S10

und meine "Exoten"
Volvo 480
Volvo 850 T5 Automatik
Volvo V70 AWD
BMW E36 328 Cabrio Automatik
BMW E31 850 Automatik



"Die einen kennen mich, die anderen können mich" K. Adenauer
Letzte Änderung: 1 Jahr 5 Monate her von Izzy.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Originale Lamellen-Differenzialsperre Chevy C10 1 Jahr 5 Monate her #3

  • TJ
  • TJs Avatar
  • OFFLINE
  • Fresh Boarder
  • Beiträge: 11
Klasse, danke Dir, Izzy.

Dann versuche ich mal meine Achse zu identifizieren und schaue dann weiter.
Greetz TJ
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Originale Lamellen-Differenzialsperre Chevy C10 1 Jahr 5 Monate her #4

  • Pedro
  • Pedros Avatar
  • OFFLINE
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 249
  • Dank erhalten: 56
Hallo,
das ist die Standard Gov-Lock Sperre von GM.

Differenzial mit Bremsenreiniger saubermachen und auch schön in die Sperre/Lamellen jodeln.

Dann neues 80W90 GL5 (kein GL4) einfüllen.

Vorher den zugehörigen GM limited slip Zusatz für die Menge Öl einfüllen ( sind ca.2,1 Liter ) - Füllung bis Öl aus dem Füllloch kommt.

GM Nummer #1052358 kostet 12,50 EURO / 0,1 Liter ohne Versand (glaub Du brauchst 2x 100ml)

Es gibt auch ein 80W90 LS in welchem schon ein Limited Slip Zusatz drin sein soll - ob dieser wirklich bei der Gov-Loc hebt - weiß ich aber nicht.

Vielleicht geht sie dann wieder ;)
Letzte Änderung: 1 Jahr 5 Monate her von Pedro.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Originale Lamellen-Differenzialsperre Chevy C10 1 Jahr 5 Monate her #5

  • TJ
  • TJs Avatar
  • OFFLINE
  • Fresh Boarder
  • Beiträge: 11
Hi Pedro,

kann man die Sperre auch sonstwie überholen?

Weisst Du wo man Ersatzteile dafür bekommt?

Danke Dir und Greetz TJ
Greetz TJ
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Originale Lamellen-Differenzialsperre Chevy C10 1 Jahr 5 Monate her #6

  • TJ
  • TJs Avatar
  • OFFLINE
  • Fresh Boarder
  • Beiträge: 11
Gibt auch x verschiedene davon, wenn ich das gerade mal so richtig sehe...:









Alle fein generalüberholt...

Wie kann ich herausfinden - ohne das Diff wieder zu öffnen - welches Biest bei mir drin ist?

Thx TJ
Greetz TJ
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Originale Lamellen-Differenzialsperre Chevy C10 1 Jahr 5 Monate her #7

  • Lenagregory
  • Lenagregorys Avatar
  • OFFLINE
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 9931
  • Dank erhalten: 427
Pedro schrieb:
den zugehörigen GM limited slip Zusatz für die Menge Öl einfüllen
NEIN!!!!

Ich weiß nicht, warum sich diese Scheisse soooo hartnäckig hält. In eine Achse mit einem G80 darf kein friction modifier eingefüllt werden!!!
Das Diff geht davon unweigerlich kaputt, weil die Schaltwelle dadurch überlastet wird.

Selbst GM untersagt in mehreren TSBs die Benutzung von LS-Zusätzen beim G80!



@ TJ: Du mußt das Diff schon aufmachen, um genau zu wissen, welches G80 darin verbaut ist. Wenn es ein 8.5er ist, und daruf würde ich wetten, mußt Du noch eine Steckachse ziehen und die Zähnezahl kontrollieren. Da gibt es zwei verschiedene. Ausserdem die Lagerdurchmesser vermessen, es gibt auch da zwei verschiedene Größen!
Gruß, Gregor


*Wer mich missversteht, hat das Wesentliche begriffen*
Letzte Änderung: 1 Jahr 5 Monate her von Lenagregory.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re:Originale Lamellen-Differenzialsperre Chevy C10 1 Jahr 5 Monate her #8

  • TJ
  • TJs Avatar
  • OFFLINE
  • Fresh Boarder
  • Beiträge: 11
Okay, danke Dir. Aber das was eBay da ausgespuckt hat wäre der ganze Klimbim komplett überholt, right?

Dann gehen wir das Ganze irgendwann nochmal an.

Wäre doch gelacht...

Greetz TJ

Gesendet von meinem IRON1 mit Tapatalk
Greetz TJ
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Originale Lamellen-Differenzialsperre Chevy C10 1 Jahr 5 Monate her #9

  • Maische
  • Maisches Avatar
  • OFFLINE
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 3229
  • Dank erhalten: 496
Wenn das Diff ansonsten in Ordnung ist, brauchst du doch nicht den ganzen Korb mit Kegelrädern tauschen! Anscheinend sind nur die Reibscheiben/Stahlscheiben kaputt. Wenn das Ding eh draußen ist, kannst das Teil ja auch ganz zerlegen, alles verschlissene tauschen (Beim zerlegen sieht man was kaputt ist) und wieder zusammensetzen.
Aber vorsicht. Nicht einfach alles auseinander reissen. Die Werkstatt müsste schon wissen was man da macht. Da sollte z.B. VOR dem herausnehmen des Diffs der Schleppwiderstand an der Eingangswelle gemessen werden. Mit einem Schleppzeiger-Drehmomentschlüssel. Das Schleppmoment muss nachher wieder GENAUSO eingestellt werden. (Falls die Welle raus muss zwecks neuer Dichtungen und Lager!)Ansonsten ist es sehr schwer, das Diff zu "kalibrieren"! Das muss hundertprozentig laufen. Sonst hält das von zwölf bis mittach!
BTW: Die Lager würde ich generell ALLE tauschen! Ist im Grunde ne obligatorische Sache. Zumal man Wälzlager nach dem Abziehen mit einem Abzieher eh neu machen muss! :top:

Sonst kann dir der Gregor bestimmt ein wenig unter die Arme greifen. Der hat da wohl Ahnung von! :fgrin:


ÄHhhh:

Vergessen! :whistle:

Willkommen im Forum! :welcome:
Gruß

Basti !!

- ´87 er Pontiac Firebird Formula 305 und T5 Schaltgetriebe
- ´83 er Chevy Blazer K5 (M1009, seit 06/2014 in Vollrestauration)
- ´04 er Opel Vectra C Caravan 3,2 V6 Schalter (verkauft)
- ´06 er Citroen C2 1,4i Confort
- ´07 er Honda VTR 1000 F (in rot)
- ´15 er Smart 42 Prime 0,9T (Das Kackfass wird gewandelt)
- ´16 er Ford Focus Turnier - Red Edition 1,0 EcoBoost
- coming soon: Ford Fiesta ST (löst das Kackfass ab)
Letzte Änderung: 1 Jahr 5 Monate her von Maische.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Originale Lamellen-Differenzialsperre Chevy C10 1 Jahr 5 Monate her #10

  • helma50
  • helma50s Avatar
  • OFFLINE
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 2032
  • Dank erhalten: 266
Herzlich :welcome:

mfg
El Camino 5,7l
Pontiac Firebird 4,9l und Andere
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re:Originale Lamellen-Differenzialsperre Chevy C10 1 Jahr 5 Monate her #11

  • TJ
  • TJs Avatar
  • OFFLINE
  • Fresh Boarder
  • Beiträge: 11
Ich danke Euch vielmals! :-)

Ja dann muss meine Werkstatt irgendwann nochmal ran... Aber nicht heute und auch nicht morgen.... ;-)

Wie ist eigentlich die Sperrwirkung bei diesen G80 Sperren? Merkbar/nennenswert?
Falls nicht, könnte ich mir den Zirkus sonst schenken - aber das wäre schade....

Thx TJ



Gesendet von meinem IRON1 mit Tapatalk
Greetz TJ
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re:Originale Lamellen-Differenzialsperre Chevy C10 1 Jahr 5 Monate her #12

  • Lenagregory
  • Lenagregorys Avatar
  • OFFLINE
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 9931
  • Dank erhalten: 427
TJ schrieb:
Wie ist eigentlich die Sperrwirkung bei diesen G80 Sperren? Merkbar/nennenswert?
Die Dinger können unter den richtigen Umständen bis zu 100% erreichen. Das ist abhängig vom jeweils anliegenden Gegenmoment der Räder.

Ich habe übrigens noch nie ein völlig verschlissenes G80 gesehen. Das würde auch derbe Krach machen, weil dann die Nockenscheiben übersetzen.
Viele Leute wissen nur nicht, wann das Ding überhaupt "sperrt"(bremst wäre besser). Das ist nicht so häufig der Fall.

Erstens muß der Drehzahlunterschied zwischen den Rädern ca. 100 U/min betragen, sonst fährt das Fleihkraftgewicht nicht aus und der Sperrmechanismus kommt nicht in Gang.
Diese Bedingung ist bei den meisten Kurven und Ampelstarts nicht gegeben. Daher glauben viele, das Ding wäre defekt, was aber nicht stimmt.

Zweitens wird oberhalb einer Fahrzeuggeschwindigkeit (bzw. der entsprechenden gemeinsamen Raddrehzahl) von 30 km/h die Sperrwirkung aktiv wieder verhindert. Immer wenn das Fahrzeug schneller als 30 km/h fährt, ist das Differential zwangsweise offen!


Der einfachste Test für ein G80 geht folgendermaßen: Fahrzeughinterachse einseitig aufbocken, sprich ein Rad muß auf dem Boden bleiben, das andere frei drehbar sein. Getriebe in N stellen, damit die Kardanwelle sich drehen kann.
Nun erstmal das freie Hinterrad gedmütlich drehen, vorwärts und rückwärts sollte das gehen.-
Jetzt das Rad einmal kräftig und so schnell wie möglich versuchen zu drehen. Wenn man sozusagen mit einem Ruck macht, reicht oft schon eine knappe halbe Umdrehung, bis die Sperre aktiviert wird und einrastet und das Rad recht schlagartig zum stehen kommt.

Probiere das erstmal aus.
Gruß, Gregor


*Wer mich missversteht, hat das Wesentliche begriffen*
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: TJ

Re:Originale Lamellen-Differenzialsperre Chevy C10 1 Jahr 5 Monate her #13

  • TJ
  • TJs Avatar
  • OFFLINE
  • Fresh Boarder
  • Beiträge: 11
Hallo Gregor, vielen Dank, das werde ich mal testen.

Der Zweck, den eine Sperre für mich erfüllen soll, wäre tatsächlich in erster Linie um beide Räder zum durchdrehen zu bringen - wie z.B. beim Ampelstart.

Als ich meinen Chevy von der Werkstatt geholt habe, habe ich in langsamen, engen Kurven nochmal drauf geachtet: Nur das rechte Hinterrad dreht - das linke setzt auch nicht irgendwann ein wenn man weiter auf dem Gas bleibt.

Im Stand dasselbe: immer nur rechts dreht. Okay, soooo oft hab ich das natürlich nicht getestet, aber 2-3 Mal...

Greetz TJ
Greetz TJ
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Originale Lamellen-Differenzialsperre Chevy C10 1 Jahr 5 Monate her #14

  • Pedro
  • Pedros Avatar
  • OFFLINE
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 249
  • Dank erhalten: 56
Lenagregory schrieb:
Pedro schrieb:
den zugehörigen GM limited slip Zusatz für die Menge Öl einfüllen
NEIN!!!!

Ich weiß nicht, warum sich diese Scheisse soooo hartnäckig hält. In eine Achse mit einem G80 darf kein friction modifier eingefüllt werden!!!
Das Diff geht davon unweigerlich kaputt, weil die Schaltwelle dadurch überlastet wird.

Selbst GM untersagt in mehreren TSBs die Benutzung von LS-Zusätzen beim G80!

Nun - das mag wohl daran liegen dass ich hier zum ersten mal davon lese dass dieser Zusatz beim GovLock nicht rein muß.
Seit 2006 höre ich von allen Seiten "vergiß den Limited Slip Zusatz nicht" .

Werde es jedenfalls lieber nicht mehr empfehlen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re:Originale Lamellen-Differenzialsperre Chevy C10 2 Monate 4 Wochen her #15

  • TJ
  • TJs Avatar
  • OFFLINE
  • Fresh Boarder
  • Beiträge: 11
Hi Gregor,

schon einige Zeit her dieses Thema - aber glaub mal nicht, dass ich tatsächlich mal dazu gekommen bin die Sperre so zu testen, wie Du sagtest.... :S

Andere Frage: Wenn die G80 drin ist, gibt es keine Chance diese durch eine "Locker"-Sperre zu ersetzen, weil das das Differentialgehäuse nicht hergibt, oder?

Danke Dir.
Greetz TJ
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Ladezeit der Seite: 2.627 Sekunden

Wer ist online

  • Chris76
  • hypernate
  • Silv-C1500
  • graebec
Go to top

© Chevy Forum | Mark Mager 2006 - 2017