Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: das xte bremsenpoblem tahoe

das xte bremsenpoblem tahoe 5 Jahre 5 Monate her #1

hallo und guten morgen zusammen, bin mal wieder da und zwar mit nem leidigen bremsenthema.

weil die bremsleistung meines tahoe (99) schlicht sch.... ist, habe ich mitlerweile, gelochte scheiben drauf= quasi keine besserung. verschiedene bremsbeläge getestet= bringt auch nix. neuer hauptbremszylinder= nen tikken besser. neuer bremskraftverstärker und stahlflexbremsleitungen= hm, druckpunkt besser, aber bremsen ist immer noch was anderes.
wenn ich schnell mit viel druck aufs pedal trete habe ich sofort viel gegendruck aber mit relativ wenig bremsleistung. wenn ich langsamer trete geht das pedal tiefer und die bremsleistung nimmt zu, allerdings nicht so stark das vielleicht unter umständen auch mal das abs arbeiten müßte. kurz vorm stillstand reicht die bremskraft für ein blockieren der räder bzw. das anspringen des abs.
das abs springt manchmal auch bei weichem bremsen kurz vorm stillstand an, dachte das ein abs sensor defekt oder verdreckt sein könnte.
überlege ob das abs steuergerät vielleicht defekt sein könnte.
und zu guter letzt
Hilfe

ach ja, weiß jemand wo ich ,relativ günstig, in der nähe von soest( 60km östlich von dortmund ( ihr wisst ja-Deutscher Meister) neue hydros einbauen lassen kann?

jeder sagt verkauf den dinosaurier, aber radio aus, fenster auf-ich liebe es!
...alles wird gut...irgendwie, irgendwann, vielleicht, eventuell unter umständen....

gruß
Thomas
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

das xte bremsenpoblem tahoe 5 Jahre 5 Monate her #2

sind die Bremsen ordentlich entlüftet?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

das xte bremsenpoblem tahoe 5 Jahre 5 Monate her #3

  • Tahoe666
  • Tahoe666s Avatar
  • OFFLINE
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 313
Hallo Thomas,

ich weiß ja nicht, was du für Bremsleistungen erwartest. Aber schließlich drücken da rund 2,5 to...

Bin vor kurzem mal mit nem Audi A3 gefahren. Als ich da - wie beim Tahoe gewohnt - auf die Bremse stieg, bin ich fast durch die Windschutzscheibe gewandert :D

War die Bremsleistung denn schon mal besser und hat sich nur mit der Zeit verschlechtert?


Viele Grüße
Mike
[url]Dieses Bild ist für Gäste unsichtbar. Bitte melde dich an (oder registriere dich) um es zu sehen.[/url]

99'er Chevy Tahoe LT 5.7l
86'er Chevy Suburban K20 Silverado
93'er Cadillac Seville STS
96'er Geo Tracker
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

das xte bremsenpoblem tahoe 5 Jahre 5 Monate her #4

  • Onkel Bob
  • Onkel Bobs Avatar
  • OFFLINE
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 699
  • Dank erhalten: 6
also wenn ich mal was dazu sagen darf... 8-)

die 'brems-performance' ist z.b. bei meinem 1990er truck gelinde gesagt eine unverschämtheit! trotz neuer beläge v+h und penibel entlüfteter anlage ist die bremswirkung sehr bescheiden.

bei testbremsungen aus ca. 40 km/h konnte ich die vorderen räder nur zum blockieren bekommen (bzw. bis das abs eingegriffen hat) wenn ich mit beiden füßchen auf die bremse gelatscht bin! und das mit nachdruck!

eine neuere und wirkungsvollere bremse (zumindest für vorne) steht seit dem we auf meinem wunschzettel zu weihnachten... :D

gebremste grüße
onkel bob
...es ist nicht so wie du denkst...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

das xte bremsenpoblem tahoe 5 Jahre 5 Monate her #5

Moin,

ich finde es eigentlich auch als normal, dass die Bremswirkung ungefähr so ist, als wenn mann den Arm aus dem Fenster streckt und dann der erhöhte Luftwiderstand den Hoe laaaangsam zum ausrollen bringt. Die Bremsleistung eines Europa-Autos darf man nun wirklich nicht erwarten. Die Amis sind eben für andere Geschwindigkeiten gebaut, wenn man mal überlegt, mein 99er Taohoe hat mit seinen ca 2,5t hinten Trommelbremsen, da darf man wirklich nicht mal ansatzweise Bremswunder erwarten.

Trotzdem solltest Du natürlich checken, dass techn. alles i.O. ist, "alte" Bremsflüssigkeit z.B. verschärft das Bremsproblem ungemein.

Gruß

Ralf
99er Tahoe 5,7l
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

das xte bremsenpoblem tahoe 5 Jahre 5 Monate her #6

tja, ich hatte mal nen 79er blazer, von daher war ich es gewohnt. eigendlich war ich davon ausgegangen das die herren von gm in 20 jahren was dazu gelernt hätten. muß ich wohl weiter sehr devensiv fahren. noch bemerkt, bremsflüssigkeit ist neu und entlüften wurde auch.
trotzdem danke für die antworten
...alles wird gut...irgendwie, irgendwann, vielleicht, eventuell unter umständen....

gruß
Thomas
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

das xte bremsenpoblem tahoe 5 Jahre 5 Monate her #7

  • Onkel Bob
  • Onkel Bobs Avatar
  • OFFLINE
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 699
  • Dank erhalten: 6
en-te-kranker schrieb:
......die herren von gm in 20 jahren was dazu gelernt hätten...


:lloll: :lloll: :lloll: ...DER war mal gut... :lloll: :lloll: :lloll:
...es ist nicht so wie du denkst...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

das xte bremsenpoblem tahoe 5 Jahre 5 Monate her #8

  • Ekkes
  • Ekkess Avatar
  • OFFLINE
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 182
Das Spiel kenn' ich von meiner Gurke. Umgestiegen von nem' Japaner auf den Traili und beim ersten mal hatte ich das Gefühl, ich müsste zusätzlich noch nen' Anker rauswerfen, um abzubremsen :'( . Scheiben und Beläge erneuert, Hauptbremszylinder neu und dann das ganze nicht wirklich besser. Bremsenprüfstand: Alles i. O.

Es ist eben wirklich so, dass unsere Dickschiffe nicht zum bremsen, sondern zum fahren gemacht sind ... Fahr' doch mal auf'n Bremsenprüfer und schau' Dir die Werte mal an ...

Gruß Ekkes
Normal sein kann jeder - aber wer will schon normal sein ???
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

das xte bremsenpoblem tahoe 5 Jahre 5 Monate her #9

  • dragbike
  • dragbikes Avatar
  • OFFLINE
  • Expert Boarder
  • Beiträge: 153
  • Dank erhalten: 1
Also ich muss sagen ich fahre ja nur alte Gurken und das mit Absicht. Weil alte Autos einfach Charakter haben und mir nicht bei jedem Scheiss irgendein elektronisches Helferlein eingreift.
Mein K2500 ist Baujahr 95 und für mich schon fast ein Neuwagen.gg
Im Gegensatz zu meinen alten Alltagssautos ist die Bremse vom Silverado ein Traum!!! ABS wurde sowieso ausser Funktion gesetzt und die Räder blockieren auch ohne das ich stehend aufs Pedal latschen muss.
Trotzdem ist die Bremsleistung natürlich nicht annähernd mit einem deutschen oder Japaner zu vergleichen.
Man ist heutzutage einfach zu verwöhnt. Ich bin noch Autos gefahren mit vier Trommelbremsen ohne Bremskraftverstärker. Da erwarte ich mir genrell nichts.
Wenn du wirklich mit deiner Bremsleistung so unzufrieden bist wirst wohl nicht um den Einbau einer grösseren Anlage kommen.
Aber ehrlich gesagt sind unsere Amis zum cruisen da und dafür reicht die vorhandene Bremse vollkommen finde ich.
Chevrolet aus Freude am tanken....
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Mproper

das xte bremsenpoblem tahoe 5 Jahre 5 Monate her #10

  • Chevy Nord
  • Chevy Nords Avatar
  • OFFLINE
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 2819
  • Dank erhalten: 11
Moin

Habe ja nen AVA 1500, 4x4. Die Karre wiegt schon Leer ca. 2850kg.
Habe v. u. h. Bremsscheiben von EBC mit Yellow Stuff Klötzen .
Bremswirkung: reintreten und volle Wirkung, fragt Gegor, kann er bestätigen
(ADAC Fahrtraining Lüneburg als Beweis)
Verschleiß der Klötze = lächerlich, wie New nach bis jetzt 10tkm.

Gruß
Chevy Nord
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

das xte bremsenpoblem tahoe 1 Monat 1 Woche her #11

  • GMHarry
  • GMHarrys Avatar
  • OFFLINE
  • Expert Boarder
  • Beiträge: 106
Hallo. Auch nach langer Zeit ein versuch.

Du hast das Verhalten meiner Bremse sehr gut beschrieben.

Jetzt wäre noch interessant, ob es eine Lösung gab. Ich habe das Problem sehr start in letzter Zeit. Vor allem das Ansprechen des ABS, obwohl nicht gebremst wird. Beim ausrollen.
Letzte Änderung: 1 Monat 1 Woche her von GMHarry.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re:das xte bremsenpoblem tahoe 1 Monat 1 Woche her #12

  • Heliklaus
  • Heliklauss Avatar
  • OFFLINE
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 2321
  • Dank erhalten: 68
dragbike schrieb:
Trotzdem ist die Bremsleistung natürlich nicht annähernd mit einem deutschen oder Japaner zu vergleichen.
Man ist heutzutage einfach zu verwöhnt.
Wenn du wirklich mit deiner Bremsleistung so unzufrieden bist wirst wohl nicht um den Einbau einer grösseren Anlage kommen.
Aber ehrlich gesagt sind unsere Amis zum cruisen da und dafür reicht die vorhandene Bremse vollkommen finde ich.

Damit ist schon ausreichendes gesagt.
Für mehr Bremsleistung wäre auch der Umstieg auf ein anderes Auto.

Selbst mein kleiner Blazer hat ne Bremsleistung, die im Vergleich zu einem Japse oder EU beschi....... ist, aber dennoch für mich ausreichend ist.
Man stellt seine Fahrweise darauf ein.
Viele bauen einiges um, damit was besser oder schöner wird und danach stellt man fest, das verschlimmbessert wurde.
Es sind halt Amis und wir lieben sie dennoch.

Gesendet mit Tapatalk
Immer Mensch bleiben
[url]Dieses Bild ist für Gäste unsichtbar. Bitte melde dich an (oder registriere dich) um es zu sehen.[/url]
1999 S-10 Blazer LT
Sportboot Freedom 200sc
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

das xte bremsenpoblem tahoe 1 Monat 1 Woche her #13

  • Lenagregory
  • Lenagregorys Avatar
  • OFFLINE
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 9976
  • Dank erhalten: 436
GMHarry schrieb:
Vor allem das Ansprechen des ABS, obwohl nicht gebremst wird. Beim ausrollen.
Du meinst, wenn man kurz vor Stillstand das Bremspedal ganz leicht betätigt, also eigentlich nicht "richtrig" bremst, dann spricht bereits Dein ABS an???

Wenn ja, dann bau zwei neue Radnaben vorn ein und alles ist wieder gut. Ist eine typische Krankheit von den Dingern.
Gruß, Gregor


*Wer mich missversteht, hat das Wesentliche begriffen*
Letzte Änderung: 1 Monat 1 Woche her von Lenagregory.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

das xte bremsenpoblem tahoe 1 Monat 1 Woche her #14

  • Mproper
  • Mpropers Avatar
  • OFFLINE
  • Expert Boarder
  • Beiträge: 122
  • Dank erhalten: 6
Ok, mein C1500 hat Bremsen.... der bremst, aber der wiegt 2,4 T und ist ein Ami und dazu 20 Jahre alt...eben kein Rennwagen, aber es passt, mein Bj 85 VW Caddy bremste ähnlich, allerdings habe ich da mehr an der Bremse rumgebastelt eh das so war. Bei nem "Neuwagen", meine Frau hat einen Roomster von 2007 bekommen, hauts mich beim ersten Bremsen auch immer fast an die Scheibe... bei den Geschäftswagen, die meist wirklich neu oder fast neu sind, darf ich das Bremspedal nur zart streicheln...
Ich denk mal das die US Cars, zumindest die Trucks etwas gröber sind.
Die Empfehlung mal einen Prüfstand zu besuchen würde ich auch geben, um mal einen Richtwert zu haben
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

das xte bremsenpoblem tahoe 2 Wochen 6 Tage her #15

  • GMHarry
  • GMHarrys Avatar
  • OFFLINE
  • Expert Boarder
  • Beiträge: 106
Lenagregory schrieb:
GMHarry schrieb:
Vor allem das Ansprechen des ABS, obwohl nicht gebremst wird. Beim ausrollen.
Du meinst, wenn man kurz vor Stillstand das Bremspedal ganz leicht betätigt, also eigentlich nicht "richtrig" bremst, dann spricht bereits Dein ABS an???

Wenn ja, dann bau zwei neue Radnaben vorn ein und alles ist wieder gut. Ist eine typische Krankheit von den Dingern.

Moin.

Danke Dir für den Hinweis. So war das, jo.

Habe allerdings nur die Sensoren getauscht. Das wars. Allerdings habe ich beim Einbau noch die Montageflächen eben geschliffen. Gab schon vor langer Zeit ein Service Bulletin vom GM, welches das Problem und die Lösung beschreibt. Die haben Probleme mit dem Luftspalt zwischen Ring und Sensor. Der ist so knapp, dass bei ein bisschen Schmutz oder Rost zwischen der Einbaufläche der Nabe und dem Sensor die induzierte Spannung unter das minimum von 350mv fällt. Verringert man den Luftspalt, erhöht man die Induktionsspannung und alles ist gut.

Ich war nur noch nie drüber gefallen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

das xte bremsenpoblem tahoe 2 Wochen 6 Tage her #16

  • HolgiT
  • HolgiTs Avatar
  • OFFLINE
  • Senior Boarder
  • Beiträge: 57
  • Dank erhalten: 10
Falls es jemand interessiert oder als Referenzwert:

Der Bremsweg meines Chevy bei einer Notbremsung beträgt bei echten 50km/h ca. 10 Meter und bei 60km/h ca. 12 Meter mit Reifen BFG MT 255-85-16 auf trockener ebener Straße mit ganz kurzzeitigem Blockieren. Ein 3 maliger Test bei jeder Geschwindigkeit brachte jeweils Unterschiede von plus/minus einem halben Meter. Ich fahre sonst noch BFG AT 235-85-16, ich denke aber, der Unterschied zu dem MT Reifen wird nicht nenneswert groß sein.
Ein Leben ohne Chevy ist möglich, aber sinnlos (frei nach Loriot) ;-)

K30 / M1008 6.2Diesel Army Bj. 85, original bis auf manuell Glühen und Dachlichter
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re:das xte bremsenpoblem tahoe 2 Wochen 6 Tage her #17

  • Nooobody
  • Nooobodys Avatar
  • OFFLINE
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 239
  • Dank erhalten: 23
Hast du schonmal deinen Bremskraftverstärker und dessen Unterdruckversorgung geprüft ?

Wenn ich mir so durchlese was du schreibst, könnte ich mir auch vorstellen das du nicht genug Druck auf den Hauptbremszylinder erzeugen kannst.

Gesendet von meinem ME173X mit Tapatalk
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Ladezeit der Seite: 0.150 Sekunden

Wer ist online

  • hosnlari
  • hypernate
Go to top

© Chevy Forum | Mark Mager 2006 - 2017