Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: 96er Tahoe ging während der Fahrt aus..HILFEEE...

96er Tahoe ging während der Fahrt aus..HILFEEE... 2 Monate 1 Woche her #1

  • TheNightflyer
  • TheNightflyers Avatar
  • OFFLINE
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 251
  • Dank erhalten: 9
Hallo Leute,

Heute ging während der Fahrt mein 96er Tahoe (GMT400) plötzlich aus (nach ca 5Km) und ließ sich nicht mehr starten....Und ich war auf dem Weg zu einem Vorstellungsgespräch...mein absoluter Traumjob... :( :(

Zu den Fakten:

Der Anlasser dreht normal durch
Benzinpumpe läuft an
Ab und zu hat er kurz "gehustet" als wenn er starten wollte
Im Fehlerspeicher ist nix hinterlegt... :huh:

Vor einigen Monaten habe ich Benzinpumpe, Benzinfilter, Kurbelwellensensor, Verteilerkappe und Zündkerzen erneuert.

Lief bis dahin auch ohne Probleme.

Mit Starthilfespray startet er auch nicht..(wollte checken ob es vllt an der Benzinzufuhr liegt).

Zündfunken werde ich überprüfen sobald ich ne zweite Person zur Hilfe habe.

Kann mir noch Jemand einen Tip geben?

Verzweifelte Grüße

Matthias
Das Prinzip der Planung liegt darin, den Zufall durch den Irrtum zu ersetzen
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

96er Tahoe ging während der Fahrt aus..HILFEEE... 2 Monate 1 Woche her #2

  • TheNightflyer
  • TheNightflyers Avatar
  • OFFLINE
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 251
  • Dank erhalten: 9
Soo...

Kleines Update:

Einen Zündfunken hat er auf allen Zylindern...der ist auch schön kräftig.

Nach mehrmaligen orgeln hab ich mal einige Zündkerzen raus geschraubt: die Dinger sind Furztrocken...bekommt also kein Benzin.

Habe die Benzinpumpe mal freigelegt (hatte mir damals ne Art "Revisionsklappe" unter dem Sitz gebaut)....sie läuft an und beim orgeln, bzw. danach, läuft sie jedesmal neu an. Wollte die mal prophylaktisch gegen ne andere tauschen (von der ich 100%ig weiß dass sie funktioniert). Beim Lösen der Spritleitung (F - Richtung Motor) war ein enormer Benzindruck drauf...spritze nur so rum die Suppe. Also fördern tut sie....kommt nur nix am Motor an... :(

Der benzinfilter wurde, wie bereits erwähnt, erst im Frühjahr getauscht....kann der bereits so Dicht sein, dass die Karre keinen Sprit mehr am Motor bekommt... :huh: ???

Ich könnte es ja auf einen Versuch ankommen lassen, und mal die eine Leitung am Filter (die Richtung Motor führende..also die Vordere) lösen....wenn dem so ist, dürfte da ja kein Benzin raus kommen, dafür die geballte Ladung an dem Anschluss der Benzinleitung in Richtung Tank (Heck)...oder liege ich da falsch?

LG
Das Prinzip der Planung liegt darin, den Zufall durch den Irrtum zu ersetzen
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

96er Tahoe ging während der Fahrt aus..HILFEEE... 2 Monate 1 Woche her #3

  • TheNightflyer
  • TheNightflyers Avatar
  • OFFLINE
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 251
  • Dank erhalten: 9
Update 2.0:

Habe mal die Benzinleitung hinter den Filter (Also die nach vorne gerichtete zum Motor) etwas gelöst...da kamen nur 2-3 Tropfen Benzin raus...mehr nicht... :blink:

Die Leitung Richtung Tank habe ich lieber nicht gelöst....hatte Bedenken, dass da derselbe Druck drauf ist wie auf der F-Leitung an der Benzinpumpe. Und das war nicht wenig... ;)

Ich würde fast dazu tendieren und behaupten, dass (aus mir nicht ganz nachvolziehbaren Gründen) der ca 6 Monate alte Benzinfilter komplett dicht ist.

Kann denn sowas wirklich sein oder gibt's noch andere Möglichkeiten?

LG

Matze
Das Prinzip der Planung liegt darin, den Zufall durch den Irrtum zu ersetzen
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

96er Tahoe ging während der Fahrt aus..HILFEEE... 2 Monate 1 Woche her #4

  • sniffel
  • sniffels Avatar
  • OFFLINE
  • Expert Boarder
  • Beiträge: 103
  • Dank erhalten: 8
moin, die selben Symptome hatte ich mal mit nem 2000er Express...

hab auch alle vermeintlichen Fehlerquellen durchforstet wie du, mit genauso wenig Erfolg wie du...

Letztendlich - und jetzt kommt der Brüller - war ne Sicherung kaputt welche sich "Lightning" nannte.

Also empfehle ich dir mal die Sicherungen zu checken, bei mir war´s glaube ne 40A, die hat wohl dafür gesorgt, dass kein Sprit durch die Düsen gelassen wurde.

Ansonsten, wüsste ich auch nicht weiter...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

96er Tahoe ging während der Fahrt aus..HILFEEE... 2 Monate 1 Woche her #5

  • TheNightflyer
  • TheNightflyers Avatar
  • OFFLINE
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 251
  • Dank erhalten: 9
Hey Sniffel,

Erstmal vielen lieben Dank für Deine Antwort.... B)

Die Sicherungen hab ich natürlich als erstes alle gecheckt....denen geht's gut.. :top:

Mich verwundert das nur extrem mit dem Benzinfilter und dem enormen Druck auf der Leitung an der Pumpe und den 2-3 Tröpfchen Sprit an der Motorseite des Benzinfilters.... :huh:

Bin natürlich für jeden weiteren Hinweis dankbar

LG

Matze
Das Prinzip der Planung liegt darin, den Zufall durch den Irrtum zu ersetzen
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

96er Tahoe ging während der Fahrt aus..HILFEEE... 2 Monate 1 Woche her #6

  • TheNightflyer
  • TheNightflyers Avatar
  • OFFLINE
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 251
  • Dank erhalten: 9
.....ich bin mir dessen Bewusst, dass da noch mehr hinter stecken könnte...aber hat nicht noch Jemand eine Idee... :( ??

Immerhin konnte ich der Firma bei der ich das Vorstellungsgespräch hatte dies alles mit dem Defekt so schilden. Die fanden das nicht schlimm und ich soll mir mal keinen Kopf machen..Am Montag hab ich den Alternativtermin bei denen....Drückt mir die Daumen... :top:

LG
Das Prinzip der Planung liegt darin, den Zufall durch den Irrtum zu ersetzen
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

96er Tahoe ging während der Fahrt aus..HILFEEE... 2 Monate 1 Woche her #7

  • Qper
  • Qpers Avatar
  • OFFLINE
  • Fresh Boarder
  • Beiträge: 19
  • Dank erhalten: 1
Bei mir wars ne "Mangelhafte" Masseverbindung der Spritpumpe. Endete mit ADAC 240 Taler und 5 Stunden gesuche... aber scheint mei dir ja was anderes zu sein.

Wie sah denn der Benzinfilter aus der alte?

Rückschlagventil irgendwo noch verbaut. Wenn du Rost im Tank hast kann sich auch ein größerer Rostklumpen gelöst haben und dann die Leitung verstopft.

Könnte auch den Förderdruck erklären. (Höhere fließgeschwindigkeit bei verengung bei gleichem Volumen)

Mal alternativ die Kraftstoffleitung mittels Schlauch umgehen und am Steigrohr anschließen? Wenns dann klappt haste es zumindest eingegrenzt.

Gruß Qper
S10 BJ 95 2,2l

Ironie joar kann ich
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

96er Tahoe ging während der Fahrt aus..HILFEEE... 2 Monate 1 Woche her #8

  • TheNightflyer
  • TheNightflyers Avatar
  • OFFLINE
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 251
  • Dank erhalten: 9
Hey Qper,

Mir ist kein Rückschlagventil in dem Zusammenhang bekannt.

Den alten Filter habe ich damals ungeöffnet entsorgt...kann leider nix über den Zustand im inneren sagen... :(

Was mir noch einfiel: er lief in den letzten Wochen gelegentlich etwas unrund. Als er mir gestern verreckt ist hatte ich auch kurz vorher das Gefühl, als würde er nicht mehr richtig Gas annehmen...ging aber ziemlich schnell von diesem Eindruck bis zum Ausfall...

LG
Das Prinzip der Planung liegt darin, den Zufall durch den Irrtum zu ersetzen
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

96er Tahoe ging während der Fahrt aus..HILFEEE... 2 Monate 1 Woche her #9

  • Mich
  • Michs Avatar
  • OFFLINE
  • Expert Boarder
  • Beiträge: 119
  • Dank erhalten: 3
moin,

du hast also bei eingeschaltener Zündung die Leitung motorseitig vor dem Filter abgeklemmt und da kamen nur ein paar tropfen raus.
also wird der fehler weiter hinten sein oder.
Eimer oder Ölauffangwanne unterlegen und filter runter. Dann soll einer kurz die zündung anmachen und dann siehste ob was kommt.

wenn du du genug schmodder im tank hast kann der filter auch nach 2 wochen zu sein. falsch rum eingebaut wird er wohl ned sein. alternativ kannst du vor der spider injection den benzindruck messen
Cheers
Mich


Hail to the Beaters!
Tahoe 99, 5.7L
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

96er Tahoe ging während der Fahrt aus..HILFEEE... 2 Monate 1 Woche her #10

  • TheNightflyer
  • TheNightflyers Avatar
  • OFFLINE
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 251
  • Dank erhalten: 9
Hey Mich,

Die Zündung war ausgeschaltet und die Batterie abgeklemmt...wollte ja ürsprünglich die Pumpe gegen eine andere tauschen, die 100%ig läuft. Die momentan verbaute ist auch erst 6 Monate alt. Beim demontieren der "R"-Leitung an der Pumpe war etwas Benzin drin....bei der demontage der "F"-Leitung an der Pumpe war ordentlich Druck drauf....spritzte nur so rum. Hatte die nur kurz "angelöst" und dann gleich wieder auf die Pumpe gesteckt. Daraufhin hab ich die Motorseitige Leitung am Filter gelöst (nicht ganz ab...war etwas beeindruckt von dem Druck) udn da kamen nur wie gesagt 2-3 Tröpfchen raus. Pumpenseitig hab ich die lieber dran gelassen, da ich kein Gefäß zur Hand hatte....

Die Pumpe selbst läuft auch an udn beim orgeln habe ich diese immer arbeiten gehört...

LG
Das Prinzip der Planung liegt darin, den Zufall durch den Irrtum zu ersetzen
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re:96er Tahoe ging während der Fahrt aus..HILFEEE... 2 Monate 1 Woche her #11

  • chevy rulez
  • chevy rulezs Avatar
  • OFFLINE
  • Fresh Boarder
  • Beiträge: 13
  • Dank erhalten: 1
moin...
evtl ist der fuel sock zu und lässt garnicht genügend sprit durch wie er im betrieb braucht...
würde alle leitungen abklemmen und von vorne mit luft durchblasen... danach stück für stück von hinten wieder zusammen bauen und den druck an jeder verschraubung bzw verbindung prüfen...
und den fuel sock im tank natürlich auch reinigen...

cheers hvyG

Sent from my SM-G935F using Tapatalk
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re:96er Tahoe ging während der Fahrt aus..HILFEEE... 2 Monate 1 Woche her #12

  • TheNightflyer
  • TheNightflyers Avatar
  • OFFLINE
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 251
  • Dank erhalten: 9
Moin,

Naja...wenn die sog. "Sock" an der Pumpe dicht ist, wieso ist dann in der Leitung zum Filter so enorm viel Benzin und Druck drauf, aber nach dem Filter ist die Leitugn leer.... :huh: ?

Die müsste dann doch zuerst dicht sein, bevor es der eigentliche Filter in der Leitung ist, oder liege ich da falsch?

Heute Abend werde ich mal den Filter gegen einen neuen tauschen udn euch berichten... :top:

LG

Matze
Das Prinzip der Planung liegt darin, den Zufall durch den Irrtum zu ersetzen
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re:96er Tahoe ging während der Fahrt aus..HILFEEE... 2 Monate 1 Woche her #13

  • TheNightflyer
  • TheNightflyers Avatar
  • OFFLINE
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 251
  • Dank erhalten: 9
So....

Benzinpumpe und Filter erneuert...

Nix passiert.... :( :(

Zünfunken hat er...orgelt gut durch. Er zündet aber nicht und die Zündkerzen sind Furztrocken.

An dem Ventil zum messen des Benzindrucks spritzt es ordentlich raus wenn man mit der Hand das Ventil öffnet (hab leider kein Messgerät für den Druck...daher der Stümperhafte Test)...

Haben dann mit Starthilfespray nachgeholfen: es gab einen Rückstoß in den Vergaser wie ne Fehlzündung...... :huh:

Teilweise kam der Eindruck, dass er starten wollte....


Hat nicht noch irgendjemand ne Idee... :( ?

Im Fehlerspeicher ist, wie bereits erwähnt, nichts hinterlegt

LG
Das Prinzip der Planung liegt darin, den Zufall durch den Irrtum zu ersetzen
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re:96er Tahoe ging während der Fahrt aus..HILFEEE... 2 Monate 1 Woche her #14

  • Nooobody
  • Nooobodys Avatar
  • OFFLINE
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 239
  • Dank erhalten: 23
Wenn er mit Startpilot auch nivht anspringt würde ich mal vermuten das du kein Kraftstoff Problem hast. Wenn es am Benzinbliegen würde springt er mit Startpilot kurz an.

Mach mal die Verteilerkappe auf und überprüfe ob die Verteilerwelle Spiel hat.

Da geht gerne die Verzahnung vom Antrieb kaputt und dann Zündet der Motor nicht mehr richtig.

Ansonsten würde ich mal die Steuerzeiten und die Grundeinstellung vom verteiler prüfen!


Nicht das du ein Problem mit der Steuerkette hast.


Gesendet von meinem E6653 mit Tapatalk
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re:96er Tahoe ging während der Fahrt aus..HILFEEE... 2 Monate 1 Woche her #15

  • TheNightflyer
  • TheNightflyers Avatar
  • OFFLINE
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 251
  • Dank erhalten: 9
Hey,

Ich werde mal am Mittwoch die Steurkette und Verteiler prüfen. Hab gelesen, dass es nen einfachen Test geben soll, indem man mit ner Knarre die Kurbelwelle in verschiedene Richtungen dreht und die Drehbewegung des Läufers im Verteiler beobachtet..(sollte identisch sein ohne Zeitverzögerung).

Desweiteren tausche ich mal den CKP aus....hab da noch meinen alten.

Ausserdem kann ich mir von nem Kumpel ein Messgerät für den Benzindruck ausleihen...mals schauen was es sagt...

LG
Das Prinzip der Planung liegt darin, den Zufall durch den Irrtum zu ersetzen
Letzte Änderung: 2 Monate 1 Woche her von TheNightflyer. Begründung: vertippt
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re:96er Tahoe ging während der Fahrt aus..HILFEEE... 2 Monate 1 Woche her #16

  • Nooobody
  • Nooobodys Avatar
  • OFFLINE
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 239
  • Dank erhalten: 23
Es gibt an der Kurbelwelle eine Markierung wenn du den Motor darauf stellst muss der Verteilerfinger auf Zyl 1stehen.

Außerdem mal schauen ob du durch den Öldeckel auf die Kipphebel schauen kannst. Wenn man beim Starten auf die Kipphebel schaut müssen die Sich bewegen und die Ventile betätigen. Wenn die stehen bleiben ist die meistens Steuerkette hin.
Leider sieht man so aber nicht oder nur bedingt ob Sie übersprungen ist.

Gesendet von meinem E6653 mit Tapatalk
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re:96er Tahoe ging während der Fahrt aus..HILFEEE... 2 Monate 1 Woche her #17

  • TheNightflyer
  • TheNightflyers Avatar
  • OFFLINE
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 251
  • Dank erhalten: 9
Moin,

Also....der Benzindruck liegt bei 60psi wenn die Zündung eingeschaltet ist und der Motor aus. Sobald ich versuche den Motor zu starten steigt der Druck leicht an (ca 63psi).

An der Kurbelwelle hab ich gedreht: der Verteilerfinger bewegt sich ohne Verzögerung mit...die Kappe ist auch völlig okay...ebenso die Kabel und Zündkerzen (alles erneuert).

Nun habe ich heute nochmal den Laptop mit dem Diagnoseprogramm angeschlossen: plötzlich war da ein Code: P0338 CKP Sensor Circuit High Frequency.....

Woher kommt der auf einmal..? Kann das etwa daran liegen und wie kann so'n Teil so einfach ausfallen? Dachte immer, dies ist ein schleichender Prozess....:(

Hab gelesen, dass dieser Fehler auch durch eine schwache Batterie oder gerissener Steuerkette hervorgerufen kann. Gegen letzteres spricht mein Test mit dem Läufer im Verteiler....

LG
Das Prinzip der Planung liegt darin, den Zufall durch den Irrtum zu ersetzen
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Ladezeit der Seite: 0.151 Sekunden

Marktplatz

Wer ist online

  • SörenJantz
  • hosnlari
  • Elrond
  • hypernate
  • Genius2222
  • Cr0ssi
  • Joet
Go to top

© Chevy Forum | Mark Mager 2006 - 2017